0 Ergebnisse in 0 Katagorien

Dachdecker-Einkauf Ost reduziert als Klimaprofi Co₂-Ausstoß

2021.08.31 Knut Köstergarten • Lesezeit 2’

Viele reden von Klimaschutz, die Dachdecker-Einkauf Ost eG arbeitet an konkreten Projekten zur Co₂-Reduzierung. Eines davon ist „Klimaprofi Mittelstand“ in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium. 50.000 Tonnen Co₂ wollen die 15 teilnehmenden Unternehmen in zwei Jahren einsparen.

Oliver Rasche heißt der neue Klimaprofi der Dachdecker-Einkauf Ost eG. Er gehört im Rahmen eines Projekts des Mittelstandverbundes ZGV zu den ersten 17 Mitarbeitern aus den 15 teilnehmenden Verbundgruppen wie Rewe oder Bäko, die jetzt ihre viermonatige Weiterbildung mit einem Zertifikat abgeschlossen haben. „Er wird dieses Jahr unsere Niederlassungen in Sachen Einsparung von Co₂ und  Ressourcen für den Klimaschutz checken.

Bild von CO2-Reduzierung

Die Dachdecker-Einkauf Ost eG macht Ernst mit der  Co₂-Reduzierung.

Dachdecker und Zimmerer können den Klimaprofi buchen

Nächstes Jahr sollen Mitglieder und Kunden unseren Klimaprofi buchen können“, erläutert der Leiter Vertriebsstrategie und Marketing, Heiko Walther. Denn gerade für Dachdecker und Zimmerer, die ja klimafreundliche energetische Sanierungen anbieten, macht es Sinn, im eigenen Betrieb beispielhaft voranzugehen in Sachen Ressourcenschutz und  Co₂-Reduzierung. Dabei geht es um Einsparung von Energie und Material, Abfallvermeidung, E-Mobilität oder den Einsatz von nachhaltig hergestellten Produkten. Die 15 teilnehmenden Verbundgruppen haben sich auf jeden Fall dazu verpflichtet, gemeinsam mit ihren Kunden in zwei Jahren insgesamt 50.000 Tonnen Co₂ einzusparen.

Selber aktiv werden im Klimaschutz

„Wir haben uns vor rund zweieinhalb Jahren in unserem Führungskreis entschieden, dass wir selbst aktiv werden wollen beim Klimaschutz“, erläutert Walther die Motivation. Die erste Aktion bestand darin, bei Veranstaltungen nur noch Caterer zu beauftragen, die ohne Plastikartikel arbeiten. Und in den Niederlassungen gibt es seitdem ausschließlich Keramikbecher für den Kaffee oder Tee.

Bild von E-Auto an Ladesäule

Dienstwagen umstellen auf E-Mobilität: Die Dachdecker-Einkauf Ost eG will vorangehen.

Dienstwagen umstellen auf Elektrofahrzeuge

Der Klimaprofi ist eine von vier Säulen dieser neuen Ausrichtung und ein wichtiger Bestandteil der Firmenstrategie. Eine der weiteren Säulen ist E-Mobilität. Soweit sinnvoll, sollen alle 70 Dienstwagen im nächsten Leasing-Zyklus auf Elektrofahrzeuge umgestellt werden. Für den Umbau des Fuhrparks ist in den Niederlassungen auch die Installation von Ladesäulen vorgesehen, die dann zusätzlich von Mitgliedern und Kunden genutzt werden könnten.

Gründung eines Unternehmenswaldes

Der Dachdecker-Einkauf will zudem unter dem Stichwort „Unternehmenswald“ Bäume pflanzen an verschiedenen Orten im Vertriebsgebiet. Zum baldigen Start sollen es die ersten 100 Exemplare heimischer Sorten sein. „Wir haben uns nach einem längeren Auswahlprozess für eine Kooperation mit PLANT-MY-TREE® entschieden. Dort werden die Flächen für die Bäume im Rahmen einer Stiftung auf Basis einer Erbpacht über 99 Jahre erworben. Das verhindert für diesen Zeitraum eine Rodung“, sagt Walther. Mitgliedsbetriebe und Kunden werden bald eingeladen, sich hier ebenfalls zu engagieren. „Wir wollen einen Ausgleich schaffen für die Entnahme von Holzbeständen, um Fehlentwicklungen, wie in der aktuellen Holzkrise, zukünftig vermeiden zu helfen.“

Bild von Baum

Als Holzhändler einen Beitrag leisten zum Klimaschutz mit einem eigenen Unternehmenswald.

Aufbau und Vermarktung einer grünen Produktlinie

Die vierte Säule besteht im Aufbau einer grünen Produktlinie. „Da fangen wir in Einkaufsgesprächen mit der Industrie an, dieses Projekt vorzustellen. Es geht darum, dass wir nachhaltig hergestellte Produkte im Verkauf besonders unterstützen wollen“, erläutert Walther. „Mittelfristig wollen wir ein Sortiment aufbauen, das unter der Nachhaltigkeitsmarke D1Klima in den Niederlassungen in einem eigenen Regal hervorgehoben präsentiert werden soll. Damit können dann auch die Dachdecker und Zimmerer gegenüber klimabewussten Kunden punkten – wie ein Klimaprofi eben.

Sie interessieren sich für das Thema Klimaschutz? Dann lesen Sie unsere neueste Story über den Zukunftsmarkt Gründach.

Irgendetwas ist schief gelaufen! Bitte versuchen Sie ihre letzte Aktion noch einmal.

Immer auf dem neuesten Stand im Dachhandwerk

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse, um den DACH\LIVE Newsletter ab sofort regelmäßig zu erhalten.