0 Ergebnisse in 0 Katagorien

Dacheindeckung denkmalgerecht: Ohnsorg-Theater

2018.10.02 Knut Koestergarten • Lesezeit 3’

Die Hagmans GmbH aus Reinbeck hat die logistische und bauliche Herausforderung angenommen, mitten in der Hamburger City eine Dacheindeckung nach Auflagen des Denkmalschutzes zu realisieren. Allein die Ziegelauswahl ist eine Geschichte für sich.

Das bundesweit bekannte Ohnsorg-Theater befindet sich in einem denkmalgeschützten Jugendstil-Gebäude von 1908, genannt Bieberhaus, in bester Innenstadtlage direkt neben dem Hamburger Hauptbahnhof. Es wird aktuell saniert und bereits mit einer neuen Dacheindeckung versehen. Das Denkmalamt der Hansestadt und der Bauherr, das Immobilienunternehmen alstria office REIT-AG, entschieden sich für den Nibra-Flachdachziegel F 12 Ü Nord von Nelskamp. Er gilt wegen seiner großen Decklängenvariabilität und der Profilierung unter Sanierern und Denkmalschützern als besonders geeignet, um historische Gebäude stilgerecht einzudecken.

Das bekannte Ohnsorg-Theater befindet sich im denkmalgeschützten Bieberhaus von 1908 direkt neben dem Hamburger Hauptbahnhof.

Das bekannte Ohnsorg-Theater befindet sich im denkmalgeschützten Bieberhaus von 1908 direkt neben dem Hamburger Hauptbahnhof.

Nelskamp fertigt Dachziegel extra für das Bauprojekt

Nelskamp hat den Ziegel im gewünschten Farbton extra für die Dacheindeckung im Reduktionsbrand gefertigt.

Nelskamp hat den Ziegel im gewünschten Farbton extra für die Dacheindeckung im Reduktionsbrand gefertigt.

Die weitläufigen Dachfläche mit Mansarddach und anschließendem Steildach, vielen Dachgauben sowie Flachdachübergängen stellte eine Herausforderung für die Ziegelauswahl dar. Zudem war durch die relativ kurzen Sparrenlängen auch ein größeres Verschiebespiel notwendig. Die Suche nach dem richtigen Ziegel orientierte sich an der vorhandenen, historischen Eindeckung. Man stellte schnell fest, dass es sich um einen gedämpften Ziegel handeln sollte, in der Farbgebung anthrazit-schwarz.  Zunächst war ein entsprechender Hohlfalzziegel in der näheren Wahl, doch die Entscheidung fiel schließlich für den Überdecker F 12 Ü Nord, der ein Verschiebespiel von bis zu vier Zentimeter ermöglicht. Nelskamp hat den Ziegel im gewünschten Farbton extra für das Bauprojekt im Reduktionsbrand gefertigt. Damit konnten Bauherr und Denkmalamt zwei Vorteile miteinander verbinden: Denkmaleignung und Eindeckung bei unterschiedlichen Sparrenlängen.

Dacheindeckung des Ohnsorg-Theaters:

Dacheindeckung: Herausforderung Schrägdachflächenfester

Der Architekt und der Denkmalshüter waren mit dem Ergebnis zufrieden. „Wir haben positive Rückmeldungen zur Auswahl der Ziegel erhalten. Nach dem Motto: Es sieht fast schöner aus als früher“, erklärt Geschäftsführer Marco Oestert vom ausführenden Betrieb Hagmans GmbH. Das gelte auch für die schwierige Integration der Dachfenster. Denn eine weitere Herausforderung bei dem Projekt war, dass oberhalb der vorhandenen Gauben sogenannte Schrägdachflächenfenster eingebaut werden sollten, die individuell für dieses Gebäude hergestellt wurden. Der Einbau stellte hohe handwerkliche Anforderungen an die ausführenden Dachdecker vor Ort. „Wir haben extra Eindeckrahmen für die Dachflächenfenster hergestellt“, berichtet Oestert. Der ausgewählte Flachdachziegel F 12 Ü Nord, ein Mittelformat aus der Nibra-Modellreihe, war dafür prädestiniert, weil man diesen Dachziegeltyp gut an die Dachflächenfenster und Gauben anschließen konnte.

Der Nibra-Flachdachziegel F 12 Ü Nord von Nelskamp gilt wegen seiner großen Decklängenvariabilität und der Profilierung unter Sanierern und Denkmalschützern als besonders geeignet, um historische Gebäude stilgerecht einzudecken.

Der Nibra-Flachdachziegel F 12 Ü Nord von Nelskamp gilt wegen seiner großen Decklängenvariabilität und der Profilierung unter Sanierern und Denkmalschützern als besonders geeignet, um historische Gebäude stilgerecht einzudecken.

Dacheindeckung: Exakte logistische Planung erforderlich

Bis zu 15 Mitarbeiter hatte Oestert zeitweise auf der Baustelle, um den sehr eng gesteckten Zeitplan trotz der notwendigen Pausen im letzten Winter einhalten zu können. Die exakte logistische Planung war dabei der Schlüssel – gerade mit Blick auf die Baustellelage in direkter Nähe zum Hamburger Hauptbahnhof. „Da waren 15 Gewerke im Einsatz, die sich die Anlieferfläche zeitlich teilen mussten. Wir haben die Lieferzeiten für Ziegel und Dämmstoffe mit unserem Hauptlieferenten, der DEG Alles für Das Dach, vorab festgelegt. Zudem wurden in der DEG-Niederlassung Hamburg Ost Materialien teilweise zwischengelagert. Das Zusammenspiel hat gut geklappt“, sagt Oestert.

Die Dacheindeckung stellte hohe handwerkliche Anforderungen an die ausführenden Dachdecker vor Ort.

Die Dacheindeckung stellte hohe handwerkliche Anforderungen an die ausführenden Dachdecker vor Ort.

Dacheindeckung, Holzbau und Klempnerei aus einer Hand

Der Dachdecker Hagmans GmbH beschäftigt insgesamt 28 gewerbliche Mitarbeiter und bietet neben Bedachungen auch Holzbau und Klempnerei an. „Diese Bandbreite und Flexibilität hat auch bei der Auftragsvergabe den Ausschlag gegeben“, sagt Geschäftsführer Oestert. Alles aus einer Hand, das war auch bei der Ausführung sehr hilfreich. „Die Hälfte der Dachfläche haben wir mit Ziegeln gedeckt, die andere Hälfte als Flachdach mit Dachfolien abgedichtet. Und an den Übergangen war Klempner-Technik gefragt“, erläutert der Dachdeckermeister.

Bautafel Dacheindeckung Ohnsorg-Theater 

  • Objekt: Bieberhaus/Ohnsorgtheater, Innenstadt Hamburg
  • Bauherr: alstria office REIT-AG, Hamburg
  • Dachdeckerei: Hagmans GmbH, Reinbeck/Hamburg
  • Bauzeit: 2017/2018
  • Dachziegel: Nibra-Flachdachziegel F 12 Ü Nord, gedämpft
  • Hersteller: Dachziegelwerke Nelskamp GmbH, Nibra

Sie wollen mehr über interessante Objektberichte erfahren? Dann lesen Sie weiter in unserer Rubrik „Aus der Praxis“

Irgendetwas ist schief gelaufen! Bitte versuchen Sie ihre letzte Aktion noch einmal.

Jetzt DACH\LIVE Newsletter abonnieren

Immer auf dem neuesten Stand im Dachhandwerk

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse, um den DACH\LIVE Newsletter ab sofort regelmäßig zu erhalten.
Irgendetwas ist schief gelaufen! Bitte versuchen Sie ihre letzte Aktion noch einmal.

Immer auf dem neuesten Stand im Dachhandwerk

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse, um den DACH\LIVE Newsletter ab sofort regelmäßig zu erhalten.