Dachdecker haben locker um die Kurve gedeckt

DACH-Ticker

KfW-Programm EH55 für Effizienzhäuser gestoppt

Angesichts einer Antragsflut hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck die Förderung für energieeffiziente Gebäude vorläufig gestoppt. Wie das Wirtschafts- und Klimaschutzministerium mitteilte, werden Anträge von der staatlichen Förderbank KfW vorerst nicht mehr bewilligt. Die neue Bundesregierung plane zudem eine grundlegende Reform der Förderung. Endgültig eingestellt wurde am Montag die Neubauförderung des sogenannten Effizienzhauses 55 (EH55), die ohnehin zum Monatsende ausgelaufen wäre. Nun führte das Auslaufen der Förderung zu einem Ansturm auf das Programm: Die Antragsflut im Januar habe nach Ministeriumsangaben die bereitgestellten Mittel über die staatliche KfW-Bank deutlich überstiegen.

26. Januar 2022

Baugenehmigungen für Wohnungen im November 2021 um 2,6 Prozent gestiegen

Im November 2021 wurde in Deutschland der Bau von 29 020 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren das saison- und kalenderbereinigt 2,6 Prozent mehr als im Oktober 2021. Insgesamt ergab sich Januar bis November 2021 ein plus 2,8 Prozent bei den Baugenehmigungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

24. Januar 2022

Bauder wird neuer Anteilseigner bei Sita

Mit einem gleichberechtigten Anteil von 33 Prozent steigt das Stuttgarter Familienunternehmen Bauder, vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamts, als dritter Gesellschafter beim Dachentwässerungs-Spezialisten Sita ein. Mit dieser neuen strategischen Partnerschaft wollen die beiden Unternehmen ihre bereits heute enge und erfolgreiche Zusammenarbeit weiter intensivieren.

18. Januar 2022

BMI baut Kunststoffbahnen-Produktion aus

Mit einer Investition in zweistelliger Millionenhöhe erweitert die BMI Gruppe bis 2024 die Produktionskapazitäten für den deutschen Markt, um der wachsenden Nachfrage nach Kunststoffbahnen gerecht zu werden. BMI strebt damit langfristig die Marktführerschaft in diesem Segment an. Mit den Marken Cosmofin, Tectofin und Wolfin ist die deutsche BMI Gruppe einer der großen Anbieter von Abdichtungsbahnen aus Kunststoff in Deutschland. Die Produkte der ehemaligen Wolfin Bautechnik GmbH, die mittlerweile in der BMI Flachdachsysteme GmbH aufgegangen ist, gehören zu den führenden Kunststoffbahnen am deutschen Markt.

17. Januar 2022

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2021 um 2,7 Prozent gestiegen

Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt war im Jahr 2021 nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes um 2,7 Prozent höher als im Jahr 2020. „Die konjunkturelle Entwicklung war auch im Jahr 2021 stark abhängig vom Corona- Infektionsgeschehen und den damit einhergehenden Schutzmaßnahmen“, sagte Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes. „Trotz der andauernden Pandemiesituation und zunehmender Liefer- und Materialengpässe konnte sich die deutsche Wirtschaft nach dem Einbruch im Vorjahr erholen, wenngleich die Wirtschaftsleistung das Vorkrisenniveau noch nicht wieder erreicht hat“, so Thiel weiter. Im Vergleich zum Jahr 2019, dem Jahr vor Beginn der Corona-Pandemie, war das BIP 2021 noch um zwei Prozent niedriger.

14. Januar 2022

Materialengpässe am Bau gehen langsam zurück

Die Materialengpässe auf den deutschen Baustellen haben sich zum Jahresende leicht gebessert. Auf dem Hochbau haben im Dezember noch 31,3 Prozent der Unternehmen Lieferprobleme erlebt, im Vormonat waren es 34,5 Prozent. Das geht aus einer Umfrage des ifo Instituts hervor. „Trotz der aktuellen Verbesserungen bleibt die Lage angespannt. Die Werte sind im langfristigen Vergleich immer noch außergewöhnlich hoch“, sagt ifo Forscher Felix Leiss. Bei Holz und bei Stahl zeichnet sich eine gewisse Entspannung ab, dennoch wurden in beiden Fällen noch Engpässe gemeldet. Dämmmaterial und (andere) Kunststoffprodukte bleiben problematisch. „Die erheblich gestiegenen Materialpreise setzten die Bauunternehmen zusätzlich unter Druck. Insbesondere auf dem Hochbau planen die Betriebe, die Kosten in den kommenden Monaten an die Bauherren weiterzugeben“, ergänzt Leiss.

9. Januar 2022

Im Oktober wurden 29.597 Wohnungen genehmigt

Im Oktober 2021 wurde in Deutschland der Bau von 29.597 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren das saison- und kalenderbereinigt 3,2 Prozent weniger als im September 2021. Dennoch gab es im Zeitraum von Januar bis Oktober 2021 4,2 Prozent mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum.

17. Dezember 2021

Messe Dach+Holz auf Juli 2022 verschoben

Die Branchenleitmesse Dach+Holz International findet nicht wie ursprünglich geplant im Februar 2022 in Köln statt. Das Andauern der Coronapandemie sowie unkalkulierbare Rahmenbedingungen für die Durchführung von Messen seitens der Politik machen eine verlässliche Planung unmöglich. Daher hat sich der Veranstalter gemeinsam mit den Trägerverbänden der Messe einstimmig für eine Verlegung auf den 5. bis 8.Juli 2022 entschieden.

9. Dezember 2021

Arbeitsmarkt sicher durch den Winter zu bringen

„Der Arbeitsmarkt ist bislang gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Die Novemberzahlen belegen erneut, dass wir die Folgen dieser tiefen wirtschaftlichen Krise nach und nach überwinden“, erklärt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Im November ist die Arbeitslosenquote weiter leicht gesunken und liegt jetzt bei 5,1 Prozent. Insgesamt sind damit 2,3 Millionen Menschen arbeitslos, 60.000 weniger als im Vormonat. Selbst saisonbereinigt ist ihre Zahl immer noch um 34.000 gesunken. Bis September ist außerdem die Inanspruchnahme des Kurzarbeitergelds auf 751.000 Personen gesunken. Auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt. Sie lag im September bei 34,3 Millionen Beschäftigten.

6. Dezember 2021

Kalzip: Neuerung in der Geschäftsführung

Andrew Leach hat Anfang Dezember den Posten des CEO der Kalzip GmbH, Koblenz, übernommen. Der gebürtige Brite ist seit vielen Jahren in der Branche und bei Kalzip tätig, unter anderem in verschiedenen Führungspositionen in Sales und Marketing auf internationaler Ebene. In seiner neuen Funktion leitet er das Unternehmen in Deutschland federführend und tritt damit die Nachfolge von Frank Krauskopf an, der sein Mandat als Geschäftsführer niederlegt. Gemeinsam mit Peter Brechtelsbauer, der bereits seit März 2018 als CEO bei Kalzip tätig ist, wird Leach in der Geschäftsführung agieren.

2. Dezember 2021

Dachdecker

Dachdecker haben locker um die Kurve gedeckt

7. Januar 2020

 · Henning Höpken

Dachdecker bevorzugen Einfalzziegel

„Der Nelskamp H13 Classic altschwarz engobiert gehört als Einfalzziegel zwar zu unserem Standardprogramm, aber 8.000 Stück für ein Bauobjekt sind nicht unbedingt alltäglich“, so Patrick Günther, vom Dachziegelhersteller aus Schermbeck. Erforderlich machten diesen Ziegel die besonders langgezogenen Bogenverläufe des Gebäudes, innerhalb der 1.500 Quadratmeter Neudeckung, die mehr Breitenspiel beim Verlegen benötigen.

Dachdecker: Der Einfalzziegel Nelskamp H13 sorgt mit mehr „Breitenspiel“ für harmonische Kurven im Dach.
Der verwendete Spezialziegel sorgt mit mehr „Breitenspiel“ für harmonische Kurven im Dach.

„Natürlich kann man das auch mit normalen Ziegeln hier decken, aber dann muss man in Abschnitten arbeiten. Alle paar Meter entstehen dann Grate und der ganze Charme des Daches wäre nicht mehr gegeben“, sagt Dachdeckermeister Dennis Wehmeyer vom Dachdeckerbetrieb Heinrich Brandes Bremerhaven. Weiterhin erklärt er: „Wir haben mit diesem Ziegel hier beim Verschieben mehr Spielraum in der sogenannten Kurve und müssen das geschickt ausbalancieren. Das gilt ebenso für die Lattung, die wegweisend für den Deckungsverlauf ist und dafür sorgen muss, dass wir auch die Wasserrinne optisch ansehnlich montieren. Sozusagen, dass sie auch die Kurve bekommt.“ Die Deckung der Außenrundung erweise sich dabei einfacher als die der Innenrundung.

Dachdecker: Die Deckung für die Innenrundung erweist sich immer einfacher als für die Außenrundung.
Die Deckung für die Innenrundung erweist sich immer einfacher als für die Außenrundung.

Beide an dem Objekt beteiligten Dachdeckerbetriebe sind Mitglied der Dachdecker-Einkauf Nordwest eG, die etwa für die Lieferung der Ziegel sorgte.

Eternit für die Außenwand

Der Zimmerer- und Dachdeckerbetrieb Stallkamp aus Rodenkirchen sorgt auf der Außenwand für die Montage einer Aluminiumkonstruktion für eine vorgehängte, hinterlüftete Fassade in einer Größenordnung von 2.500 Quadratmeter. Zur Dämmung verwenden die Dachdecker ein allen Brandschutzbestimmungen gerecht werdendes Rockwool-Produkt der Euroklasse  A1, wobei alle sechs Meter Brandschutzblocks montiert wurden. Bei der Außenwandbekleidung hatte sich der Auftraggeber für die attraktive Ästhetik und höchsten Brandschutz bietenden Eternit-Fassadenplatten in den Farbtönen weiß und blau entschieden.

Dachdecker: Auf den Millimeter genau passend lässt Stallkamp sich die Pfeilerverkleidungen produzieren, das spart Zeit auf der Baustelle und die Eternit-Platten können maßgerecht bestellt werden.
Auf den Millimeter genau passend lässt Stallkamp sich die Pfeilerverkleidungen produzieren, das spart Zeit auf der Baustelle und die Fassadenplatten können maßgerecht bestellt werden.

Für die Fensterbereiche und Pfeilerverkleidungen hat sich der Dachdeckerbetrieb Stallkamp maßgenaue Halterungselemente aus Aluminium konstruieren und anfertigen lassen. Das ermöglichte die einfache Anbringung von Dämmstoff und Fassadenplatten. Dach-Facharbeiter Wietze Huisman erklärt, dass man die „Vorrichtungen für zahlreiche Pfeilerverkleidungen eigentlich auch hier auf der Baustelle anfertigen kann. Doch sie sind nur dann alle millimetergenau,  wenn man sie sich vorher produzieren lässt. Dadurch ergibt sich zudem eine enorme Zeitersparnis und die Fassadenplatten können frühzeitig maßgerecht bestellt werden.“

Dachdecker: Für die neue, ansprechende Optik sorgen die „maßgeschneiderten“ Eternit-Fassadenplatten.
Für die neue, ansprechende Optik sorgen die maßgeschneiderten Fassadenplatten.

Herausforderung für Dachdecker: Arbeiten während der Schulzeit

„Insgesamt,“ so sagt Dachdeckergeselle Frank Baumann, „mussten wir hier bisher 2.600 Bohrlöcher für Dübel und Befestigungsschrauben anbringen. Klar, dass der Baulärm nicht immer im Sinne von Schülern und Lehrern war.“ Die Arbeiten der verschiedenen Gewerke hatten für Zeitverschiebungen gesorgt und die Fassadenarbeiten reichten bis weit nach den Herbstferien. Die SchülerInnen und auch die Mitarbeiter in der Cafeteria fühlten sich manchmal gestört. Das Resultat: Für Firma Stallkamp gab es daher mitunter Projekt-Stillstand und es galt, Kompromisse zu finden. Schließlich entschied der KLA-Schuldirektor pro Handwerk: „Der Baufortschritt geht vor und die Schüler sollen sich einen freien, ruhigeren Raum suchen.“

Dachdecker: Die Mitarbeiter des Betriebs Brandes sorgten für gleichmäßige Deckung und Entwässerung in der Kurve
Die Mitarbeiter des Betriebs Brandes sorgten für gleichmäßige Deckung und Entwässerung in der Kurve

Eine weitere Herausforderung: Der zuständige Sicherheits- und Gesundheitskoordinator für das Bauprojekt nahm seine Sache hier sehr ernst. So gab es bereits beim Gerüstbau hinsichtlich Gerüsttürmen, Abständen von der Wand und Anschnallpflicht bei bestimmten Arbeiten strenge Auflagen. „Für uns waren diese Herausforderungen jedoch kein Grund über große Terminverschiebungen zu diskutieren“, so die einhellige Aussage vom Stallkamp-Team. Und wie man es von gestandenen Meisterbetrieben gewohnt ist, kriegten hier alle in jeder Situation die Kurve.

Sie interessieren sich für besondere Bauprojekte. Dann lesen Sie unseren Artikel über die Sanierung von Hannovers höchster Gebäudekuppel.

 

Artikel jetzt teilen!

Weitere Artikel

Aus der Praxis

Schieferdeckung: Der Spezialist aus Heidelberg heißt Föhner

Newsletter-Anmeldung