Flachdach-Spezialist in vierter Generation

DACH-Ticker

KfW-Programm EH55 für Effizienzhäuser gestoppt

Angesichts einer Antragsflut hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck die Förderung für energieeffiziente Gebäude vorläufig gestoppt. Wie das Wirtschafts- und Klimaschutzministerium mitteilte, werden Anträge von der staatlichen Förderbank KfW vorerst nicht mehr bewilligt. Die neue Bundesregierung plane zudem eine grundlegende Reform der Förderung. Endgültig eingestellt wurde am Montag die Neubauförderung des sogenannten Effizienzhauses 55 (EH55), die ohnehin zum Monatsende ausgelaufen wäre. Nun führte das Auslaufen der Förderung zu einem Ansturm auf das Programm: Die Antragsflut im Januar habe nach Ministeriumsangaben die bereitgestellten Mittel über die staatliche KfW-Bank deutlich überstiegen.

26. Januar 2022

Baugenehmigungen für Wohnungen im November 2021 um 2,6 Prozent gestiegen

Im November 2021 wurde in Deutschland der Bau von 29 020 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren das saison- und kalenderbereinigt 2,6 Prozent mehr als im Oktober 2021. Insgesamt ergab sich Januar bis November 2021 ein plus 2,8 Prozent bei den Baugenehmigungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

24. Januar 2022

Bauder wird neuer Anteilseigner bei Sita

Mit einem gleichberechtigten Anteil von 33 Prozent steigt das Stuttgarter Familienunternehmen Bauder, vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamts, als dritter Gesellschafter beim Dachentwässerungs-Spezialisten Sita ein. Mit dieser neuen strategischen Partnerschaft wollen die beiden Unternehmen ihre bereits heute enge und erfolgreiche Zusammenarbeit weiter intensivieren.

18. Januar 2022

BMI baut Kunststoffbahnen-Produktion aus

Mit einer Investition in zweistelliger Millionenhöhe erweitert die BMI Gruppe bis 2024 die Produktionskapazitäten für den deutschen Markt, um der wachsenden Nachfrage nach Kunststoffbahnen gerecht zu werden. BMI strebt damit langfristig die Marktführerschaft in diesem Segment an. Mit den Marken Cosmofin, Tectofin und Wolfin ist die deutsche BMI Gruppe einer der großen Anbieter von Abdichtungsbahnen aus Kunststoff in Deutschland. Die Produkte der ehemaligen Wolfin Bautechnik GmbH, die mittlerweile in der BMI Flachdachsysteme GmbH aufgegangen ist, gehören zu den führenden Kunststoffbahnen am deutschen Markt.

17. Januar 2022

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2021 um 2,7 Prozent gestiegen

Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt war im Jahr 2021 nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes um 2,7 Prozent höher als im Jahr 2020. „Die konjunkturelle Entwicklung war auch im Jahr 2021 stark abhängig vom Corona- Infektionsgeschehen und den damit einhergehenden Schutzmaßnahmen“, sagte Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes. „Trotz der andauernden Pandemiesituation und zunehmender Liefer- und Materialengpässe konnte sich die deutsche Wirtschaft nach dem Einbruch im Vorjahr erholen, wenngleich die Wirtschaftsleistung das Vorkrisenniveau noch nicht wieder erreicht hat“, so Thiel weiter. Im Vergleich zum Jahr 2019, dem Jahr vor Beginn der Corona-Pandemie, war das BIP 2021 noch um zwei Prozent niedriger.

14. Januar 2022

Materialengpässe am Bau gehen langsam zurück

Die Materialengpässe auf den deutschen Baustellen haben sich zum Jahresende leicht gebessert. Auf dem Hochbau haben im Dezember noch 31,3 Prozent der Unternehmen Lieferprobleme erlebt, im Vormonat waren es 34,5 Prozent. Das geht aus einer Umfrage des ifo Instituts hervor. „Trotz der aktuellen Verbesserungen bleibt die Lage angespannt. Die Werte sind im langfristigen Vergleich immer noch außergewöhnlich hoch“, sagt ifo Forscher Felix Leiss. Bei Holz und bei Stahl zeichnet sich eine gewisse Entspannung ab, dennoch wurden in beiden Fällen noch Engpässe gemeldet. Dämmmaterial und (andere) Kunststoffprodukte bleiben problematisch. „Die erheblich gestiegenen Materialpreise setzten die Bauunternehmen zusätzlich unter Druck. Insbesondere auf dem Hochbau planen die Betriebe, die Kosten in den kommenden Monaten an die Bauherren weiterzugeben“, ergänzt Leiss.

9. Januar 2022

Im Oktober wurden 29.597 Wohnungen genehmigt

Im Oktober 2021 wurde in Deutschland der Bau von 29.597 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren das saison- und kalenderbereinigt 3,2 Prozent weniger als im September 2021. Dennoch gab es im Zeitraum von Januar bis Oktober 2021 4,2 Prozent mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum.

17. Dezember 2021

Messe Dach+Holz auf Juli 2022 verschoben

Die Branchenleitmesse Dach+Holz International findet nicht wie ursprünglich geplant im Februar 2022 in Köln statt. Das Andauern der Coronapandemie sowie unkalkulierbare Rahmenbedingungen für die Durchführung von Messen seitens der Politik machen eine verlässliche Planung unmöglich. Daher hat sich der Veranstalter gemeinsam mit den Trägerverbänden der Messe einstimmig für eine Verlegung auf den 5. bis 8.Juli 2022 entschieden.

9. Dezember 2021

Arbeitsmarkt sicher durch den Winter zu bringen

„Der Arbeitsmarkt ist bislang gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Die Novemberzahlen belegen erneut, dass wir die Folgen dieser tiefen wirtschaftlichen Krise nach und nach überwinden“, erklärt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Im November ist die Arbeitslosenquote weiter leicht gesunken und liegt jetzt bei 5,1 Prozent. Insgesamt sind damit 2,3 Millionen Menschen arbeitslos, 60.000 weniger als im Vormonat. Selbst saisonbereinigt ist ihre Zahl immer noch um 34.000 gesunken. Bis September ist außerdem die Inanspruchnahme des Kurzarbeitergelds auf 751.000 Personen gesunken. Auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt. Sie lag im September bei 34,3 Millionen Beschäftigten.

6. Dezember 2021

Kalzip: Neuerung in der Geschäftsführung

Andrew Leach hat Anfang Dezember den Posten des CEO der Kalzip GmbH, Koblenz, übernommen. Der gebürtige Brite ist seit vielen Jahren in der Branche und bei Kalzip tätig, unter anderem in verschiedenen Führungspositionen in Sales und Marketing auf internationaler Ebene. In seiner neuen Funktion leitet er das Unternehmen in Deutschland federführend und tritt damit die Nachfolge von Frank Krauskopf an, der sein Mandat als Geschäftsführer niederlegt. Gemeinsam mit Peter Brechtelsbauer, der bereits seit März 2018 als CEO bei Kalzip tätig ist, wird Leach in der Geschäftsführung agieren.

2. Dezember 2021

Flachdach-Spezialist Brüggemann Bedachungen

Flachdach-Spezialist gewinnt bundesweit Kunden

11. April 2019

 · Henning Höpken

Keine Firmenfahrzeuge und keine typischen Dachziegel-Aufsteller sind zu sehen, wenn man im Gewerbegebiet Wardenburg-Astrup auf das Gelände der Brüggemann Bedachungen GmbH kommt. Denn das Mitarbeiter-Team ist zumeist auf Großbaustellen für das Flachdach im gesamten Bundesgebiet unterwegs. Der Lagerbestand wird klein gehalten, beliefert wird über Strecke. Doch wie kommt man im eher kleinen Wardenburg vor den Toren der Stadt Oldenburg bundesweit zu Aufträgen?

Flachdach-Spezialisten: die Brüder Andreas und Christof Brüggemann erobern von Wardenburg aus bundesweit die Flachdächer.
Flachdach-Spezialisten: die Brüder Andreas und Christof Brüggemann erobern von Wardenburg aus bundesweit die Flachdächer.

„Ganz einfach″, sagt Dachdeckermeister und Geschäftsführer Christof Brüggemann (31), „man muss in dem Geschäft nicht zu den Größten zählen, sondern zu den Besten.″ Und Bruder Andreas (36), ebenfalls Dachdeckermeister und Geschäftsführer, ergänzt: „Flexibel zu sein und ein hohes Maß an Qualität zu bieten, das ist unser Bestreben. Damit haben wir uns in der Region im Flachdachbereich zum Vorreiter entwickelt.″

Vom Reetdachdecker zum Flachdach-Spezialisten


Bereits im Jahre 1961 habe man im Familienbetrieb Brüggemann angefangen, sich auf den Bereich Flachdach zu spezialisieren, ist von den Brüdern zu erfahren. Begonnen hatte alles einmal ganz anders. Urgroßvater Wilhelm Brüggemann schuf im Gründungsjahr 1930 als Reetdachdecker den Grundstock für den Betrieb. Sohn Heino ebnete als Bau-Ingenieur und Zimmermann in den 1960er Jahren den Weg für die Spezialisierung Flachdach. Christof Brüggemann, gleichzeitig Betriebswirt des Handwerks, erklärt dazu, „dass seinerzeit im Wirtschaftswunderland der Bedarf an größeren Firmengebäuden und damit Flachdächern schnell anstieg.″

Flachdach: Handwerkliche Qualität bis ins kleinste Detail
Handwerkliche Qualität bis ins kleinste Detail.

So gelang es Heino Brüggemann, neben diversen Dachkonstruktionen, die ersten Flachdächer mit Trocal in der Gesamtabwicklung anzubieten. 1991übertrug er die Firma seinem Sohn und Kaufmann Dieter, seiner Tochter Angela und seinem Schwiegersohn und Dachdeckermeister Meinhard. Während Tochter Angela eine Lehre im nebenan liegenden Wardenburger Betonsteinwerk absolvierte, hatte Meinhard vorher im Kfz-Bereich erste handwerkliche Erfahrung gemacht. In vierter Generation übernahmen dann Andreas und Christof Brüggemann. Gelernt haben sie ihr Handwerk im eigenen Betrieb und beide schwören auf die gute Meisterausbildung in St. Andreasberg.

Fokussierung auf Flachdach – Steildach bleibt zweites Standbein

Brüggemann Bedachungen expandierte und machte den Flachdachbau zum Hauptträger des Betriebes. Mit dem Einsatz spezieller Computerprogramme für diese Sparte hatte die Brüggemann GmbH alle Trümpfe in der Hand und wusste zu überzeugen. Planer, Architekten, namhafte Baufirmen und Generalunternehmer sahen die ausgezeichneten Projekt-Expertisen. „Betrachten wir unsere Kundenliste aus Industrie, Logistik und Handel, so sehen wir das Flachdach klar im Vordergrund. Dabei zeigt die aktuelle Architektur neue Richtlinien in diesem Bereich″, erklärt Andreas Brüggemann. Zu den größten Auftraggebern zählen etwa renommierte Handelsketten sowie Logistikzentren. Über 250.000 Quadratmeter Flachdach werden jährlich verlegt und mehr als 270 Lkw-Ladungen Dämmstoffe verbaut.

Flachdach: Industrie – Logistik – Handel. Das Markenzeichen des Betriebes
Flachdach: Industrie – Logistik – Handel. Das Markenzeichen des Betriebes

„Manchmal ist es schon schade, dass die Steildachbauten in den Hintergrund getreten sind, weil dort ja auch der eigentliche Reiz der handwerklichen Arbeit liegt″, sagt Andreas Brüggemann nicht ohne Wehmut. „Trotzdem ist der Privatkunde bei uns genauso an der richtigen Adresse, wenn es um moderne und individuelle Dachformen, um das traditionelle Satteldach oder die perfekte Sanierung geht″, fügt Bruder Christof hinzu. „Zudem wissen wir beide als zertifizierte Energieberater immer, welche Förderprogramme aktuell sind.″Zeitspannen zwischen den Flachdacharbeiten nutzen die Brüder mit ihrem Team gerne, um Umdecker im Bereich Steildach zu machen. „Denn das macht Spaß, sorgt für Abwechslung und man ist immer noch im Markt, wenn mal andere Zeiten kommen.″

Bundesweit gute Kooperation mit der ZEDACH-Gruppe

Dafür steht eine umfangreiche Liste mit Referenzobjekten und die Tatsache, dass der Betrieb ausschließlich mit qualitativ führenden Produzenten und Großhändlern zusammenarbeitet. Auch Raimund Schrader, Vertriebsleiter der Dachdecker-Einkauf Nordwest eG, freut sich über die gute Kooperation mit den „Brüggemännern″, die seit 1975 Mitglied der DENW sind und direkt von der Niederlassung „um die Ecke″in Oldenburg profitieren können. Vorteile brachte dem bundesweit arbeitenden Betrieb auch das flächendeckende Verkaufsstellennetz der ZEDACH-Gruppe.

Brüggemann Bedachungen expandierte und machte den Flachdachbau zum Hauptträger des Betriebes. Mit dem Einsatz spezieller Computerprogramme für diese Sparte hat die Brüggemann GmbH alle Trümpfe in der Hand und weiß zu überzeugen.
Brüggemann Bedachungen expandierte und machte den Flachdachbau zum Hauptträger des Betriebes. Mit dem Einsatz spezieller Computerprogramme für diese Sparte hat die Brüggemann GmbH alle Trümpfe in der Hand und weiß zu überzeugen.

So konnten im Bauboom-Jahr 2018 Betrieb und ZEDACH voneinander profitieren. Um die vielen Aufträge bewältigen zu können, hieß es im Betrieb: Alle 25 Mitarbeiter draußen und im Büro müssen noch eine Schippe drauf legen. Es galt, die Unterkünfte von Montag bis Freitag besonders rationell zu organisieren und die Bau-Materialien rechtzeitig und in ausreichender Menge zur Baustelle zu bekommen.

Im Umkreis von 300 Kilometern zwischen Flensburg, Hannover und Berlin, aber auch in München und Frankfurt, war eine optimale Arbeitsorganisation gefragt. Das Büro wurde doppelt besetzt und jeder ging bis an seine Grenzen. Führung war wichtig wie nie. Und da war insbesondere die jahrelange Erfahrung der beiden noch als Geschäftsführer aktiven Senioren, Dieter und Meinhard Brüggemann, sehr wertvoll. „Und wenn es sein muss″, sagt Andreas Brüggemann, „dann ziehen wir eben auch wieder die Pilothosen an und gehen mit aufs Dach.″

Beim Team Brüggemann stimmt das Wirgefühl

Flachdach: Die Mitarbeiterteams ziehen mit, auf dem Dach und in ganz Deutschland.
Die Mitarbeiterteams ziehen mit, auf den Flach-Dächern in ganz Deutschland.

Das Wirgefühl bei Brüggemann ist intakt. Der Betrieb kann auf guten Nachwuchs bei den Auszubildenden setzen. Unter diesen sich auch ein junger Spanier sehr gut integriert hat. Zudem verweisen die Brüder nicht ohne Stolz auf viele langjährige Mitarbeiter. Und gehe mal einer, komme er oft sogar kurz nach dem Firmenwechsel wieder zurück. Selbst nach dem altersbedingten Ausscheiden schauten die Ex-Mitarbeiter immer mal wieder vorbei oder würden sogar im Notfall aushelfen.

Sie interessieren sich für Berichte „Aus der Praxis“. Dann lesen Sie unseren Artikel über Wilhelm Lorth, der den Bundespreis Denkmalpflege für eine altdeutsche Deckung mit Schiefer gewonnen hat.

 

Artikel jetzt teilen!

Weitere Artikel

Aus der Praxis

9.000 Quadratmeter Dach-Schieferdeckung für ein Wohnquartier

Newsletter-Anmeldung