Flachdach-Spezialist in vierter Generation

DACH-Ticker

Bundeskartellamt genehmigt Übernahme von Creaton durch Wienerberger

Das Bundeskartellamt hat das Vorhaben der Wienerberger AG, Wien, Österreich, sämtliche Anteile an der Terreal Holding S.A.S, Suresnes, Frankreich, zu erwerben, freigegeben. Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: „Durch das Zusammenschlussvorhaben werden künftig die bekannten Dachziegel-Marken „Creaton“ und „Koramic“ von ein und demselben Unternehmen angeboten. Wienerberger wird zum größten Anbieter für Tondachziegel in Deutschland. Wir haben den Fall daher intensiv ermittelt. Letztlich zeigte sich, dass auch nach dem Zusammenschluss ein hinreichender Wettbewerbsdruck durch andere Unternehmen bestehen bleibt und die Verbraucherinnen und Verbraucher weiterhin ausreichend Ausweichalternativen haben.“

25. Januar 2023

Genehmigungen für Neubau von Wohnungen im November 2022 stark rückläufig

Die Zahl genehmigter Wohnungen ist von Januar bis November 2022 um 5,7 Prozent auf 321 757 Wohnungen gesunken. Besonders stark rückläufig ist die Entwicklung beim Neubau von Einfamilienhäusern mit einem Minus von 15,9 Prozent. Im November 2022 wurde in Deutschland der Bau von 24 304 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren das 4 716 oder 16,3 Prozent Baugenehmigungen weniger als im November 2021. Besser sieht es bei der Schaffung von neuen Wohnungen in bestehenden Gebäuden aus.

20. Januar 2023

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2022 um 1,9 Prozent gestiegen

Deutsche Wirtschaft erholt sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen. Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im Jahr 2022 nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes um 1,9 Prozent höher als im Vorjahr. „Die gesamtwirtschaftliche Lage in Deutschland war im Jahr 2022 geprägt von den Folgen des Kriegs in der Ukraine wie den extremen Energiepreiserhöhungen“, sagte Präsidentin Ruth Brand. „Hinzu kamen verschärfte Material- und Lieferengpässe, massiv steigende Preise beispielsweise für Nahrungsmittel sowie der Fachkräftemangel.“

13. Januar 2023

Stabiler Arbeitsmarkt zum Jahresende 2022

Arbeitsmarkt: Im Dezember 2022 waren rund 2,45 Millionen Menschen arbeitslos. Damit stieg die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat November saisonbedingt um knapp 20.000 Personen. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 5,4 Prozent. Saisonbereinigt sank die Arbeitslosigkeit leicht um 13.000 Personen. Die Arbeitslosigkeit lag im Dezember 2022 um 124.000 höher als im Dezember 2021. Dies liegt an der Erfassung ukrainischer Schutzsuchender in den Jobcentern. Ohne sie läge die Arbeitslosigkeit unter dem Vorjahresniveau. Im Dezember waren 185.000 ukrainische Staatsangehörige arbeitslos gemeldet.

10. Januar 2023

Wienerberger will Creaton übernehmen

Wienerberger hat die geplante Übernahme der Creaton GmbH unter Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Wettbewerbsbehörden angekündigt. Die acht deutschen Creaton-Produktionsstandorte mit rund 800 Beschäftigten in Bayern, Thüringen, Sachsen und Nordrhein-Westfalen sollen in die Wienerberger übergehen. Künftig sollen dann über 2.200 Beschäftigte an 25 Produktionsstandorten unter einem Dach wirken. Jürgen Habenbacher, Geschäftsführer Wienerberger GmbH: „Die geplante Zusammenführung ermöglicht es, die deutschland- und europaweite Marktdurchdringung im Bereich Dachziegel weiter zu stärken sowie mit Dachsteinen und Photovoltaik zu erweitern.“

21. Dezember 2022

Katrin Detring-Pomplun als beste Ausbilderin im Handwerk 2022 ausgezeichnet

Katrin Detring-Pomplun, Dachdeckermeisterin und Geschäftsführerin der Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH aus Bremen, ist jetzt für ihre innovativen Qualifikationskonzepte und Ausbildungspartnerschaften mit dem „Heribert-Späth-Preis für besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk“ 2022 ausgezeichnet worden. Der seit 1997 jedes Jahr vergebene Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

16. Dezember 2022

DE Süd erster Vertriebspartner für Solardachziegel von Meyer Burger

Die Meyer Burger Technology AG gibt im Rahmen der Pilotphase ihres Solardachziegels Meyer Burger Tile ihren ersten Vertriebspartner aus dem Bedachungsfachhandel bekannt. Ab sofort betreut Dachdecker-Einkauf Süd eG (DE Süd) die ersten Pilotprojekte und setzt diese gemeinsam mit ihren Kunden aus dem Dachdeckerhandwerk um. Die Solardachziegel stammen aus der Pilotproduktion von Meyer Burger und enthalten Hochleistungs-Solarzellen aus der Fertigung in Thalheim (Stadt Bitterfeld-Wolfen). „Wir freuen uns, dass wir als Vertriebspartner für die Produkteinführung gemeinsam mit Meyer Burger dem Handwerk ein so innovatives Produkt zur Verfügung stellen können“, sagt Björn Augustin, geschäftsführender Vorstand der DE Süd.

9. Dezember 2022

Dachdeckermeister Jörg Dittrich ist neuer ZDH-Präsident

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat gestern in Augsburg Jörg Dittrich (53) mit überwältigender Mehrheit zum neuen Präsidenten gewählt. Damit steht nun ab 1. Januar 2023 ein Dachdeckermeister der Spitzenorganisation der Wirtschaft vor. Der bisherige ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer ist nach neun Jahren Amtszeit nicht mehr angetreten.

Tarifeinigung im Dachdeckerhandwerk

Nach langwierigen und kontroversen Verhandlungen haben sich die Tarifvertragsparteien des Dachdeckerhandwerks auf einen zukunftsweisenden Tarifkompromiss verständigt. Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks und die IG Bau vereinbarten, dass die Löhne und Gehälter für die rund 100.000 Beschäftigten zum 1. November 2022 um 5,0 Prozent und zum 1. Oktober 2023 um weitere 3,0 Prozent angehoben werden. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten einen Ausgleich für die gestiegenen Lebenshaltungskosten in Form einer steuer- und sozialabgabenfreien Inflationsprämie in Höhe von 950 Euro, zahlbar in zwei gleichen Raten im Frühjahr 2023 und 2024.

3. November 2022

Nelskamp nimmt Dachziegelproduktion wieder auf

Gut vier Wochen produzierte Nelskamp keine Dachziegel. Den Produktionsstopp hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben wegen der untragbaren Energiepreisexplosion Anfang September verhängt. Jetzt werden die Brennöfen an den Standorten Groß-Ammensleben (Sachsen Anhalt), Unsleben (Bayern) und  Schermbeck (NRW) wieder angefahren. „Die immer noch stark überhöhten Energiepreise erfordern jedoch eine bis Jahresende befristete Preisanpassung, die auf den Rechnungen separat ausgewiesen wird“, teilte Nelskamp in einer Pressemeldung mit.

21. Oktober 2022

Flachdach-Spezialist Brüggemann Bedachungen

Flachdach-Spezialist gewinnt bundesweit Kunden

11. April 2019

 · Henning Höpken

Keine Firmenfahrzeuge und keine typischen Dachziegel-Aufsteller sind zu sehen, wenn man im Gewerbegebiet Wardenburg-Astrup auf das Gelände der Brüggemann Bedachungen GmbH kommt. Denn das Mitarbeiter-Team ist zumeist auf Großbaustellen für das Flachdach im gesamten Bundesgebiet unterwegs. Der Lagerbestand wird klein gehalten, beliefert wird über Strecke. Doch wie kommt man im eher kleinen Wardenburg vor den Toren der Stadt Oldenburg bundesweit zu Aufträgen?

Flachdach-Spezialisten: die Brüder Andreas und Christof Brüggemann erobern von Wardenburg aus bundesweit die Flachdächer.
Flachdach-Spezialisten: die Brüder Andreas und Christof Brüggemann erobern von Wardenburg aus bundesweit die Flachdächer.

„Ganz einfach″, sagt Dachdeckermeister und Geschäftsführer Christof Brüggemann (31), „man muss in dem Geschäft nicht zu den Größten zählen, sondern zu den Besten.″ Und Bruder Andreas (36), ebenfalls Dachdeckermeister und Geschäftsführer, ergänzt: „Flexibel zu sein und ein hohes Maß an Qualität zu bieten, das ist unser Bestreben. Damit haben wir uns in der Region im Flachdachbereich zum Vorreiter entwickelt.″

Vom Reetdachdecker zum Flachdach-Spezialisten


Bereits im Jahre 1961 habe man im Familienbetrieb Brüggemann angefangen, sich auf den Bereich Flachdach zu spezialisieren, ist von den Brüdern zu erfahren. Begonnen hatte alles einmal ganz anders. Urgroßvater Wilhelm Brüggemann schuf im Gründungsjahr 1930 als Reetdachdecker den Grundstock für den Betrieb. Sohn Heino ebnete als Bau-Ingenieur und Zimmermann in den 1960er Jahren den Weg für die Spezialisierung Flachdach. Christof Brüggemann, gleichzeitig Betriebswirt des Handwerks, erklärt dazu, „dass seinerzeit im Wirtschaftswunderland der Bedarf an größeren Firmengebäuden und damit Flachdächern schnell anstieg.″

Flachdach: Handwerkliche Qualität bis ins kleinste Detail
Handwerkliche Qualität bis ins kleinste Detail.

So gelang es Heino Brüggemann, neben diversen Dachkonstruktionen, die ersten Flachdächer mit Trocal in der Gesamtabwicklung anzubieten. 1991übertrug er die Firma seinem Sohn und Kaufmann Dieter, seiner Tochter Angela und seinem Schwiegersohn und Dachdeckermeister Meinhard. Während Tochter Angela eine Lehre im nebenan liegenden Wardenburger Betonsteinwerk absolvierte, hatte Meinhard vorher im Kfz-Bereich erste handwerkliche Erfahrung gemacht. In vierter Generation übernahmen dann Andreas und Christof Brüggemann. Gelernt haben sie ihr Handwerk im eigenen Betrieb und beide schwören auf die gute Meisterausbildung in St. Andreasberg.

Fokussierung auf Flachdach – Steildach bleibt zweites Standbein

Brüggemann Bedachungen expandierte und machte den Flachdachbau zum Hauptträger des Betriebes. Mit dem Einsatz spezieller Computerprogramme für diese Sparte hatte die Brüggemann GmbH alle Trümpfe in der Hand und wusste zu überzeugen. Planer, Architekten, namhafte Baufirmen und Generalunternehmer sahen die ausgezeichneten Projekt-Expertisen. „Betrachten wir unsere Kundenliste aus Industrie, Logistik und Handel, so sehen wir das Flachdach klar im Vordergrund. Dabei zeigt die aktuelle Architektur neue Richtlinien in diesem Bereich″, erklärt Andreas Brüggemann. Zu den größten Auftraggebern zählen etwa renommierte Handelsketten sowie Logistikzentren. Über 250.000 Quadratmeter Flachdach werden jährlich verlegt und mehr als 270 Lkw-Ladungen Dämmstoffe verbaut.

Flachdach: Industrie – Logistik – Handel. Das Markenzeichen des Betriebes
Flachdach: Industrie – Logistik – Handel. Das Markenzeichen des Betriebes

„Manchmal ist es schon schade, dass die Steildachbauten in den Hintergrund getreten sind, weil dort ja auch der eigentliche Reiz der handwerklichen Arbeit liegt″, sagt Andreas Brüggemann nicht ohne Wehmut. „Trotzdem ist der Privatkunde bei uns genauso an der richtigen Adresse, wenn es um moderne und individuelle Dachformen, um das traditionelle Satteldach oder die perfekte Sanierung geht″, fügt Bruder Christof hinzu. „Zudem wissen wir beide als zertifizierte Energieberater immer, welche Förderprogramme aktuell sind.″Zeitspannen zwischen den Flachdacharbeiten nutzen die Brüder mit ihrem Team gerne, um Umdecker im Bereich Steildach zu machen. „Denn das macht Spaß, sorgt für Abwechslung und man ist immer noch im Markt, wenn mal andere Zeiten kommen.″

Bundesweit gute Kooperation mit der ZEDACH-Gruppe

Dafür steht eine umfangreiche Liste mit Referenzobjekten und die Tatsache, dass der Betrieb ausschließlich mit qualitativ führenden Produzenten und Großhändlern zusammenarbeitet. Auch Raimund Schrader, Vertriebsleiter der Dachdecker-Einkauf Nordwest eG, freut sich über die gute Kooperation mit den „Brüggemännern″, die seit 1975 Mitglied der DENW sind und direkt von der Niederlassung „um die Ecke″in Oldenburg profitieren können. Vorteile brachte dem bundesweit arbeitenden Betrieb auch das flächendeckende Verkaufsstellennetz der ZEDACH-Gruppe.

Brüggemann Bedachungen expandierte und machte den Flachdachbau zum Hauptträger des Betriebes. Mit dem Einsatz spezieller Computerprogramme für diese Sparte hat die Brüggemann GmbH alle Trümpfe in der Hand und weiß zu überzeugen.
Brüggemann Bedachungen expandierte und machte den Flachdachbau zum Hauptträger des Betriebes. Mit dem Einsatz spezieller Computerprogramme für diese Sparte hat die Brüggemann GmbH alle Trümpfe in der Hand und weiß zu überzeugen.

So konnten im Bauboom-Jahr 2018 Betrieb und ZEDACH voneinander profitieren. Um die vielen Aufträge bewältigen zu können, hieß es im Betrieb: Alle 25 Mitarbeiter draußen und im Büro müssen noch eine Schippe drauf legen. Es galt, die Unterkünfte von Montag bis Freitag besonders rationell zu organisieren und die Bau-Materialien rechtzeitig und in ausreichender Menge zur Baustelle zu bekommen.

Im Umkreis von 300 Kilometern zwischen Flensburg, Hannover und Berlin, aber auch in München und Frankfurt, war eine optimale Arbeitsorganisation gefragt. Das Büro wurde doppelt besetzt und jeder ging bis an seine Grenzen. Führung war wichtig wie nie. Und da war insbesondere die jahrelange Erfahrung der beiden noch als Geschäftsführer aktiven Senioren, Dieter und Meinhard Brüggemann, sehr wertvoll. „Und wenn es sein muss″, sagt Andreas Brüggemann, „dann ziehen wir eben auch wieder die Pilothosen an und gehen mit aufs Dach.″

Beim Team Brüggemann stimmt das Wirgefühl

Flachdach: Die Mitarbeiterteams ziehen mit, auf dem Dach und in ganz Deutschland.
Die Mitarbeiterteams ziehen mit, auf den Flach-Dächern in ganz Deutschland.

Das Wirgefühl bei Brüggemann ist intakt. Der Betrieb kann auf guten Nachwuchs bei den Auszubildenden setzen. Unter diesen sich auch ein junger Spanier sehr gut integriert hat. Zudem verweisen die Brüder nicht ohne Stolz auf viele langjährige Mitarbeiter. Und gehe mal einer, komme er oft sogar kurz nach dem Firmenwechsel wieder zurück. Selbst nach dem altersbedingten Ausscheiden schauten die Ex-Mitarbeiter immer mal wieder vorbei oder würden sogar im Notfall aushelfen.

Sie interessieren sich für Berichte „Aus der Praxis“. Dann lesen Sie unseren Artikel über Wilhelm Lorth, der den Bundespreis Denkmalpflege für eine altdeutsche Deckung mit Schiefer gewonnen hat.

 

Artikel jetzt teilen!

Weitere Artikel

Aus der Praxis

Neues Steildach mit Alu-Stehfalz für Landesmuseum Hannover

Newsletter-Anmeldung