Zugang Dachterrasse: Fenster und Tür in einer Lichtlösung
Bild von Lichtlösung Dachterrasse von VELUX

Zugang Dachterrasse: Fenster und Tür in einer Lichtlösung

2. Januar 2024

 · Knut Köstergarten

Balkone, Loggien und Dachterrassen bieten ein außergewöhnliches Plus für die Wohn- und Lebensqualität im Dachgeschoss. Durch Zutrittslösungen über die Dachfenster lässt sich eine Dachterrasse mit vergleichsweise geringem Aufwand sogar nachträglich einbauen. Entscheidend für den Dachhandwerker ist, dass er dem Kunden vergleichsweise kostengünstig und mit wenig Aufwand einen Mehrfachnutzen aus Licht und Luft sowie Ausblick und Austritt anbieten kann. Dieser Artikel beschreibt den Montageablauf.

Geneigte und senkrechte drehbare Dachfenster nebeneinander

Die VELUX Lichtlösung DACHTERRASSE vereint die Vorteile aus zwei bisher relativ streng getrennten Welten. Wie klassische Dachfenster erlaubt sie die großzügige Belichtung und Belüftung der Wohnräume unter dem Dach, die durch die zusätzliche Helligkeit und den freien Ausblick an Attraktivität gewinnen. Gleichzeitig sind die Fensterelemente aber auch ein Austritt ins Freie, sodass dort eine vollwertige und individuell gestaltete Terrasse angeschlossen werden kann.

Bild von Montage des Gerüstes für VELUX Lichtlösung Dachterrasse
Mit einer bauseitigen Unterkonstruktion wird die Neigung des Dachs erhöht. (Alle Fotos: VELUX)

Möglich wird dies durch die von VELUX entwickelte Einheit aus geneigten Dachfenstern und senkrechten Fenstern, die als Einzelelement oder mit mehreren Elementen nebeneinander eingebaut werden. Eines der Elemente bildet mit einem Klapp-Schwing-Fenster und einem drehbaren senkrechten Fenster die Tür, durch die man auf die bauseits zu errichtende Terrasse hinaustreten kann. Deren Ausführung richtet sich nach den baulichen Gegebenheiten im jeweiligen Gebäude. Die Zutrittslösung von VELUX funktioniert für eine Vielzahl von Terrassenbreiten, Fußbodenaufbauten oder Geländerkonstruktionen.

Bild von Anpassen der Fensterrahmen für Velux Lichtlösung Dachterrasse
Einsetzen einer Fensterkombination von Schräg- und Senkrechtelement in die Unterkonstruktion.

Dachfenster einsetzen und ausrichten

Der Einbau der VELUX Dachterrasse entspricht in vielen Details der Montage normaler Dachfenster und erfordert keine über das normale fachhandwerkliche Können hinausgehenden Spezialkenntnisse. Sie wird im Blendrahmen-Außenmaß von 78 Zentimeter Breite angeboten. Eine Einzelmontage ist möglich, die Kombination mehrerer Elemente nebeneinander jedoch meist attraktiver. So zeigen die Fotos beispielsweise eine Vierfachkombination, bei der das Element ganz rechts als Tür ausgeführt ist.

Bild von Vormontage der Velux Lichtlösung Dachterrasse
Das erste Senkrechtfenster wird vorbereitet und anschließend per Velux Hebevorrichtung mit Hilfe eines Krans auf das Dach gehoben.

Zugelassen für Dachneigungen von 35 bis 53 Grad

Erster Schritt ist das Anlegen der Dachöffnung, bei der die Statik des Daches und die gegebenenfalls erforderliche Genehmigung des lokalen Bauamtes zu beachten sind. Die Breite der Öffnung richtet sich nach der Anzahl der Elemente, die Höhe sollte für eine Fensteroberkante von 200 Zentimetern angelegt werden. Die VELUX Dachterrasse ist für Dachneigungen von 35 bis 53 Grad zugelassen. Liegt das bestehende Dach außerhalb dieses Bereichs, kann die Neigung mit bauseits zu errichtenden positiven oder negativen Gauben angepasst werden.

Bild von Velux Lichtlösung Dachterrasse im Rohbau
Die äußeren Abdeckbleche und die Wasserableitrinnen für die Senkrechtfenster sind bereit für die Montage.

Nach dem Auspacken der Fensterelemente zu ebener Erde empfiehlt sich der Krantransport auf das Dach mithilfe der speziell für Dachfenster entwickelten VELUX Hebevorrichtung. Dort werden die Fensterflügel entfernt und je ein Rahmenelement für die Schräge sowie die Senkrechte miteinander gekoppelt. Nach dem Einsetzen dieser Einheiten in die Unterkonstruktion folgen das Ausrichten und endgültige Verschrauben der Rahmen inklusive der mitgelieferten Türschwelle. Anschließend lassen sich die Fensterflügel wieder einsetzen.

Bild von Montage der Velux Lichtlösung Dachterrasse
Aufschrauben der Abdeckbleche. Bei diesen Arbeitsschritten sollte die Fußbodenabdichtung des künftigen Balkons bereits verlegt sein, damit ein sicherer Anschluss gewährleistet werden kann.

Vertrautes Handling bei der Montage

Die weiteren Arbeitsschritte lehnen sich eng an die Montage normaler Dachfenster an, sodass sie jedem Fachhandwerker mit etwas VELUX Erfahrung leicht von der Hand gehen. Gearbeitet wird von unten nach oben: Es beginnen die äußeren Abdeckbleche und die Wasserableitrinnen in den Zwischenräumen der Senkrechtfenster, an die sich die U-Profile in der Schräge anschließen. Der Übergang von der Schrägen zur Senkrechten erhält ein spezielles Kopfstück, das in der optischen Wirkung beide Teilflächen zu einer Einheit verbindet. Im fertigen Zustand ist von außen praktisch kein Unterschied zwischen der Tür und den feststehenden Elementen zu erkennen.

Bild von Montage Velux Lichtlösung Dachterrasse
Wie bei normalen Dachfenstern schließt die Montage der Eindeckrahmen den Fenstereinbau ab.

Wärmeschutz und Sicherheit gegen Hagelschlag

Am oberen Fensterende werden der Markisenkasten des Dachfensters und anschließend der Eindeckrahmen montiert. Je nach Architektur und Farbe der Dachdeckung lassen sich Eindeckrahmen aus Kupfer oder Titanzink verwenden. Die Fenster bestehen aus Holz und können wahlweise klar oder weiß lackiert bestellt werden.

Für die VELUX Dachterrasse kommen durchgängig hochwertige Dreifachverglasungen ENERGIE PLUS mit Einscheiben-Sicherheitsglas außen zum Einsatz. Die Dachfenster weisen dadurch einen ausgezeichneten Wärmeschutz und eine hohe Sicherheit gegen Hagelschlag auf. Die Fenster sind außerdem serienmäßig mit Zubehörträgern für den Einsatz von Sonnenschutzprodukten ausgestattet, sodass sich auch ein fachgerechter Blend- und Überhitzungsschutz gewährleisten lässt.

Bild von Vorbereitung der Bodendämmung für Velux Lichtlösung Dachterrasse
Parallel zum Einbau der Dachfenster wird mit der Abdichtung der später begehbaren Fläche begonnen. Die Abdichtung, der Bodenbelag und das Geländer sind nicht Teil des Lieferumfangs. Sie können unter Beachtung der baulichen Gegebenheiten vom Dachhandwerker individuell gestaltet werden.

Individuelle Terrassenplanung

Bereits parallel zum Einsetzen der Fenster kann mit der Vorbereitung der Terrassenfläche begonnen werden. Vor allem die Abdichtung der später begehbaren Fläche ist im zeitlichen Ablauf in die Fenstermontage zu integrieren, damit ein sicherer Anschluss zwischen Bodenfläche und Fenster gewährleistet werden kann. Nach der kompletten Montage der Dachfenster und Fertigstellung der Bodenabdichtung müssen auf dem Dach anschließend noch die Gaube vollendet und die Deckung wieder angearbeitet werden.

Bild von fertiger Velux Lichtlösung Dachterrasse
Fertig eingebaut unterscheiden sich die Fenster in der Ansicht praktisch nicht von der Tür, die sich in diesem Fall ganz rechts befindet.

Frei gestaltbare Geländer-Lösung für die Dachterrasse

Bei der weiteren Ausgestaltung der Dachterrasse ist der Dachhandwerker frei in der Materialwahl und kann sich bei der Konstruktion allein nach den technischen Gegebenheiten des Gebäudes sowie den Wünschen des Bauherrn richten. Bodenbeläge aus Stein, Fliesen oder Holz sind ebenso möglich wie die verschiedensten Breiten der Terrasse.

Die Geländerbefestigung gehört zum Zubehör der VELUX Dachterrasse, doch das Geländer selbst ist ganz bewusst nicht im Lieferumfang enthalten. Der Handwerker kann hier mit seiner fachlichen Kompetenz dem Kunden eine sehr individuelle Lösung anbieten. Das ermöglicht bei Bedarf auch Ausführungen, die die örtliche Feuerwehr als zweiten Rettungsweg anerkennt, was bei einer Dachterrasse für Gebäudeaufstockungen oder nachträglich ausgebaute Dachgeschosse eine wichtige baurechtliche Rolle spielen kann.

Bild von Montage der Velux Lichtlösung Dachterrasse
Die bauseitige Unterkonstruktion wird fertiggestellt und anschließend die Dachdeckung wieder angearbeitet.

Türelement für großzügigen Austritt auf die Dachterrasse

Bei der Kombination mehrerer Elemente nebeneinander wird stets nur eine Türöffnung in Außenlage ausgeführt, bei diesem Bauprojekt beispielsweise ganz rechts, siehe Fotos. Die anderen Elemente erhalten in der Senkrechten Festverglasungen, während die geneigten Flächen durchgängig aus Klapp-Schwing-Fenstern bestehen. Die Bewohner können also alle Dachfenster nach oben öffnen und dank des großen 45-Grad-Öffnungswinkels einen freien Ausblick genießen. Im Türelement lässt sich zusätzlich die untere Verglasung öffnen, sodass ein großzügiger Austritt auf die Dachterrasse entsteht.

Sie interessieren sich für das Thema Dachfenster? Dann lesen Sie unsere Story über die VELUX Lichtlösung 3-in-1 mit Solar-Schwingfenstern.

Artikel jetzt teilen!

Weitere Artikel

Aus der Praxis

Flachdach-Sanierung mit Bitumen sorgt für Straßensperrung

Produkte

Dachfenster: Einbau jetzt noch einfacher realisieren

Newsletter-Anmeldung

DACH-Ticker

Positiver Trend im Dachdeckerhandwerk: Steigerung der Azubizahlen

Die aktuellen Zahlen zeigen einen erfreulichen Anstieg der Azubizahlen im Dachdeckerhandwerk. Derzeit erlernen 8490 junge Menschen diesen Beruf, was einem leichten Anstieg um 0,75 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 8427 Auszubildenden entspricht. Rolf Fuhrmann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH), betont die positive Entwicklung trotz der allgemeinen Ausbildungssituation und intensiver Konkurrenz mit anderen Berufen.

7. Februar 2024

Holzhandel erzielt im Jahr 2023 deutlich weniger Umsatz

Das schwierige wirtschaftliche Umfeld verbunden mit einer sehr schwachen Baukonjunktur sorgten beim deutschen Holzhandel 2023 insgesamt für einen Umsatzrückgang von 15 Prozent. Teilweise ist dieser Umsatzrückgang aber auch weiter nachgebenden Preisen geschuldet. Die Jahresauswertung des monatlichen GD Holz Betriebsvergleiches zeigt deutlich, dass die schwachen Absatzmärkte im vergangenen Jahr voll auf die Umsatzentwicklung der Branche durchgeschlagen haben. Alle wichtigen Sortimente im Holzhandel sind von diesem Umsatzrückgang betroffen, am stärksten Schnittholz mit einem Umsatzrückgang von 24 Prozent.

2. Februar 2024

ifo Institut: Rentenalter an steigende Lebenserwartung koppeln

Das ifo Institut Dresden hat sich dafür ausgesprochen, das Rentenalter an die steigende Lebenserwartung zu koppeln. „Einige unserer Nachbarländer haben das bereits beschlossen, so die Niederlande, Schweden und Finnland“, sagt ifo-Rentenexperte Joachim Ragnitz. In den Niederlanden werde folgende Regel angewendet: Wenn die Menschen drei Jahre länger leben, müssen sie zwei Jahre länger arbeiten und bekommen ein Jahr länger Rente. Das Verhältnis von Rentnern zu Erwerbstätigen würde damit auch nach dem Jahr 2040 stabil bei rund 40 Prozent liegen und nicht auf fast 50 Prozent steigen, wie derzeit prognostiziert. 

16. Januar 2024

Beschäftigung auf Rekordniveau: Arbeitsmarkt zeigt sich 2023 widerstandsfähig

Im Dezember 2023 waren rund 2,6 Millionen Menschen arbeitslos. Im Vergleich zum November stieg die Arbeitslosenquote saisonbedingt um 0,1 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent. Staatssekretärin Leonie Gebers, Bundesministerium für Arbeit und Soziales: „Erfreulich ist, dass die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit 35,1 Millionen im Oktober erneut einen Höchststand erreicht hat und die Nachfrage nach neuen MitarbeiterInnen im Dezember trotz weiterhin schwacher Konjunktur wieder leicht gestiegen ist. Der Arbeitsmarkt erweist sich als verlässlich und widerstandsfähig.“

8. Januar 2024

Dachdecker gilt als am wenigsten durch Künstliche Intelligenz gefährdeter Beruf

Die meisten Büroberufe halten viele Menschen nach einer repräsentativen Umfrage der Marktforscher von YouGov für akut gefährdet, durch Künstliche Intelligenz (KI) ersetzt zu werden. Besser sind die Zukunftsaussichten für die handwerklich geprägten Berufe, bei denen sich die menschliche Komponente nur sehr schwer ersetzen lässt. Den Beruf des Schreiners halten 64 Prozent der Befragten für wenig oder gar nicht gefährdet, 65 Prozent den Beruf Maler und für den Beruf Dachdecker sehen gar 71 Prozent der Befragten wenig oder gar keine Gefahr.

21. Dezember 2023

Mayener Meisterwoche 2024 mit aktuellen Themen

In Mayen werden vom 24.-26. Januar 2024 wieder Tür und Tor für die Mayener Meisterwoche (MMW) geöffnet. Das Programm lässt keine Wünsche offen und beleuchtet die aktuellen Themen der Zeit: Neben wichtigen Neuerungen im Fachregelwerk geht es um Schadensfälle bei PV-Anlagen, die Möglichkeiten und Grenzen einer 4-Tage-Woche in Dachdeckerbetrieben, aber auch Cybersicherheit und KI im Handwerk versprechen interessante Einsichten. Ein Blick in das Programm lohnt auf jeden Fall.

15. Dezember 2023

Neues Führungs-Duo bei Velux Deutschland

Mit sofortiger Wirkung übernehmen Silke Stehr als Sprecherin der Geschäftsführung und Matthias Mager als Geschäftsführer Vertrieb die Leitung von Velux Deutschland. Jacob Madsen, bisheriger Geschäftsführer, wechselt als Executive Vice President Region North Europe in das Top-Management der Velux Gruppe. „Silke und Matthias haben viel Markt- und Branchen-Erfahrung und gestalten Velux schon lange erfolgreich mit,“ erklärt Madsen. „Gemeinsam werden wir unser Qualitätsversprechen, die enge Zusammenarbeit mit den Partnerbetrieben im Fachhandel und Handwerk und die starke Position des Unternehmens weiter ausbauen.“

4. Dezember 2023

Auftragszahlen im Wohnungsbau gehen weiter abwärts

„Seit mehr als einem Jahr verzeichnen wir nun schon negative Zahlen bei Baugenehmigungen und Auftragseingängen im Wohnungsbau. Von Januar bis September wurden fast 77.000 Wohneinheiten weniger genehmigt als im Vorjahreszeitraum. Die Order sind im September um real 15 Prozent zurückgegangen“, so Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches Baugewerbe. Der Der Wohnungsbau brauche neben dem beim Kanzlergipfel verabschiedeten 14-Punkte-Plan kurzfristige Hilfe, sonst werde der Einbruch noch dramatischer.

24. November 2023

ifo Institut: Auftragsstornierungen im Wohnungsbau erreichen neuen Höchststand  

Die Stornierungswelle im Wohnungsbau reißt nicht ab. Im Oktober meldeten 22,2 Prozent der Unternehmen gestrichene Projekte, im Vormonat waren es 21,4 Prozent. „Es wird immer schlimmer, mehr und mehr Projekte scheitern am gestiegenen Zinsniveau und den teuren Baupreisen“, sagt Klaus Wohlrabe, Leiter der ifo Umfragen. „Das Neugeschäft im Wohnungsbau ist weiterhin sehr schwach, die Auftragsbestände der Firmen schmelzen ab.“ 

15. November 2023

ifo Institut: Wirtschaftsleistung 2023 schrumpft um 0,4 Prozent

Das ifo Institut hat seine Konjunkturprognose bestätigt. Demnach wird die deutsche Wirtschaftsleistung 2023 um 0,4 Prozent schrumpfen. Im kommenden Jahr wird sie dann um 1,4 Prozent steigen, aber 0,1 Prozentpunkte weniger als bislang gedacht. Im Jahre 2025 wird das Wachstum 1,2 Prozent betragen. „Anders als bislang erwartet dürfte die Erholung in der zweiten Jahreshälfte 2023 ausbleiben. Die Abkühlung setzt sich fort, in nahezu allen Branchen steht die Tendenz auf Flaute“, sagt ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser. 

8. September 2023