Drei Jungunternehmer im Aufwind: SWG Dach & Wand

DACH-Ticker

Bundeskartellamt genehmigt Übernahme von Creaton durch Wienerberger

Das Bundeskartellamt hat das Vorhaben der Wienerberger AG, Wien, Österreich, sämtliche Anteile an der Terreal Holding S.A.S, Suresnes, Frankreich, zu erwerben, freigegeben. Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: „Durch das Zusammenschlussvorhaben werden künftig die bekannten Dachziegel-Marken „Creaton“ und „Koramic“ von ein und demselben Unternehmen angeboten. Wienerberger wird zum größten Anbieter für Tondachziegel in Deutschland. Wir haben den Fall daher intensiv ermittelt. Letztlich zeigte sich, dass auch nach dem Zusammenschluss ein hinreichender Wettbewerbsdruck durch andere Unternehmen bestehen bleibt und die Verbraucherinnen und Verbraucher weiterhin ausreichend Ausweichalternativen haben.“

25. Januar 2023

Genehmigungen für Neubau von Wohnungen im November 2022 stark rückläufig

Die Zahl genehmigter Wohnungen ist von Januar bis November 2022 um 5,7 Prozent auf 321 757 Wohnungen gesunken. Besonders stark rückläufig ist die Entwicklung beim Neubau von Einfamilienhäusern mit einem Minus von 15,9 Prozent. Im November 2022 wurde in Deutschland der Bau von 24 304 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren das 4 716 oder 16,3 Prozent Baugenehmigungen weniger als im November 2021. Besser sieht es bei der Schaffung von neuen Wohnungen in bestehenden Gebäuden aus.

20. Januar 2023

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2022 um 1,9 Prozent gestiegen

Deutsche Wirtschaft erholt sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen. Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im Jahr 2022 nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes um 1,9 Prozent höher als im Vorjahr. „Die gesamtwirtschaftliche Lage in Deutschland war im Jahr 2022 geprägt von den Folgen des Kriegs in der Ukraine wie den extremen Energiepreiserhöhungen“, sagte Präsidentin Ruth Brand. „Hinzu kamen verschärfte Material- und Lieferengpässe, massiv steigende Preise beispielsweise für Nahrungsmittel sowie der Fachkräftemangel.“

13. Januar 2023

Stabiler Arbeitsmarkt zum Jahresende 2022

Arbeitsmarkt: Im Dezember 2022 waren rund 2,45 Millionen Menschen arbeitslos. Damit stieg die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat November saisonbedingt um knapp 20.000 Personen. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 5,4 Prozent. Saisonbereinigt sank die Arbeitslosigkeit leicht um 13.000 Personen. Die Arbeitslosigkeit lag im Dezember 2022 um 124.000 höher als im Dezember 2021. Dies liegt an der Erfassung ukrainischer Schutzsuchender in den Jobcentern. Ohne sie läge die Arbeitslosigkeit unter dem Vorjahresniveau. Im Dezember waren 185.000 ukrainische Staatsangehörige arbeitslos gemeldet.

10. Januar 2023

Wienerberger will Creaton übernehmen

Wienerberger hat die geplante Übernahme der Creaton GmbH unter Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Wettbewerbsbehörden angekündigt. Die acht deutschen Creaton-Produktionsstandorte mit rund 800 Beschäftigten in Bayern, Thüringen, Sachsen und Nordrhein-Westfalen sollen in die Wienerberger übergehen. Künftig sollen dann über 2.200 Beschäftigte an 25 Produktionsstandorten unter einem Dach wirken. Jürgen Habenbacher, Geschäftsführer Wienerberger GmbH: „Die geplante Zusammenführung ermöglicht es, die deutschland- und europaweite Marktdurchdringung im Bereich Dachziegel weiter zu stärken sowie mit Dachsteinen und Photovoltaik zu erweitern.“

21. Dezember 2022

Katrin Detring-Pomplun als beste Ausbilderin im Handwerk 2022 ausgezeichnet

Katrin Detring-Pomplun, Dachdeckermeisterin und Geschäftsführerin der Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH aus Bremen, ist jetzt für ihre innovativen Qualifikationskonzepte und Ausbildungspartnerschaften mit dem „Heribert-Späth-Preis für besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk“ 2022 ausgezeichnet worden. Der seit 1997 jedes Jahr vergebene Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

16. Dezember 2022

DE Süd erster Vertriebspartner für Solardachziegel von Meyer Burger

Die Meyer Burger Technology AG gibt im Rahmen der Pilotphase ihres Solardachziegels Meyer Burger Tile ihren ersten Vertriebspartner aus dem Bedachungsfachhandel bekannt. Ab sofort betreut Dachdecker-Einkauf Süd eG (DE Süd) die ersten Pilotprojekte und setzt diese gemeinsam mit ihren Kunden aus dem Dachdeckerhandwerk um. Die Solardachziegel stammen aus der Pilotproduktion von Meyer Burger und enthalten Hochleistungs-Solarzellen aus der Fertigung in Thalheim (Stadt Bitterfeld-Wolfen). „Wir freuen uns, dass wir als Vertriebspartner für die Produkteinführung gemeinsam mit Meyer Burger dem Handwerk ein so innovatives Produkt zur Verfügung stellen können“, sagt Björn Augustin, geschäftsführender Vorstand der DE Süd.

9. Dezember 2022

Dachdeckermeister Jörg Dittrich ist neuer ZDH-Präsident

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat gestern in Augsburg Jörg Dittrich (53) mit überwältigender Mehrheit zum neuen Präsidenten gewählt. Damit steht nun ab 1. Januar 2023 ein Dachdeckermeister der Spitzenorganisation der Wirtschaft vor. Der bisherige ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer ist nach neun Jahren Amtszeit nicht mehr angetreten.

Tarifeinigung im Dachdeckerhandwerk

Nach langwierigen und kontroversen Verhandlungen haben sich die Tarifvertragsparteien des Dachdeckerhandwerks auf einen zukunftsweisenden Tarifkompromiss verständigt. Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks und die IG Bau vereinbarten, dass die Löhne und Gehälter für die rund 100.000 Beschäftigten zum 1. November 2022 um 5,0 Prozent und zum 1. Oktober 2023 um weitere 3,0 Prozent angehoben werden. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten einen Ausgleich für die gestiegenen Lebenshaltungskosten in Form einer steuer- und sozialabgabenfreien Inflationsprämie in Höhe von 950 Euro, zahlbar in zwei gleichen Raten im Frühjahr 2023 und 2024.

3. November 2022

Nelskamp nimmt Dachziegelproduktion wieder auf

Gut vier Wochen produzierte Nelskamp keine Dachziegel. Den Produktionsstopp hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben wegen der untragbaren Energiepreisexplosion Anfang September verhängt. Jetzt werden die Brennöfen an den Standorten Groß-Ammensleben (Sachsen Anhalt), Unsleben (Bayern) und  Schermbeck (NRW) wieder angefahren. „Die immer noch stark überhöhten Energiepreise erfordern jedoch eine bis Jahresende befristete Preisanpassung, die auf den Rechnungen separat ausgewiesen wird“, teilte Nelskamp in einer Pressemeldung mit.

21. Oktober 2022

Bild SWG Dach & Wand Team auf Flachdach

Drei Jungunternehmer im Aufwind: SWG Dach & Wand

10. November 2022

 · Michael Podschadel

Neue Mitarbeiter und volle Auftragsbücher – bei der SWG Dach & Wand GmbH aus Unna stehen die Zeichen auf Erfolg. 2019 haben die Dachprofis Florian Seguin, Ali Suludere und Roman Walter ihren Betrieb gegründet. Rund drei Jahre später sehen sie ihren Traum von der eigenen Firma in vielerlei Hinsicht verwirklicht – trotz der typischen Stolpersteine in der Anfangsphase, von denen Jungunternehmer Seguin berichtet.

Bild von SWG Dach & Wand Team auf Dach
Eine erfolgreiche Betriebsgründung: SWG Dach & Wand GmbH. (Alle Fotos und Titelbild: SWG Dach & Wand GmbH)

Spannende Großprojekte schon als Gesellen

Abwechselung – das ist es, was Florian Seguin und seinen Partnern am Dachhandwerk gefällt. Die drei Gründer arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen. „Den Ali Suludere habe ich vor zehn Jahren als Geselle bei Kentzler in Dortmund kennengelernt“, erzählt der heute 29-jährige Bauklempner Seguin. „Roman Walter gehörte da auch zum Team. Das war eine tolle Zeit bei Kentzler, mit vielen spannenden Großprojekten.“ Als das Unternehmen 2016 Insolvenz anmelden musste, suchten sich die Handwerker einen neuen Arbeitgeber. Der war vor allem auf Sanierungen spezialisiert.

Bild von SWG Dach & Wand Firmenfahrzeug
Vorher hatten die drei Gründer Know-how bei der Arbeit in einem Großbetrieb aufgebaut.

SWG Dach & Wand: Gründung mit Hürden

„Irgendwann 2018 haben Ali und ich festgestellt, dass uns die Herausforderung in unserem Job doch fehlte“, berichtet Seguin. Beide wollten unbedingt wieder abwechslungsreichere und größere Bauprojekte angehen. Allmählich kristallisierte sich der Wunsch heraus, einen eigenen Betrieb aufzubauen. Mit Roman Walter holten sich Florian Seguin und Ali Suludere einen erfahrenen Zimmerer ins Boot, um sich gleich bei der Unternehmensgründung breiter aufzustellen. Denn wie Seguin ist auch Suludere Bauklempner.

Bild von SWG Dach & Wand Mitarbeiter
Auch Abdichtungen von Terrassen und Balkonen gehören zum Aufgabenspektrum.

Bundessieger als Klempnergeselle

„Ali war als Klempnergeselle 2010 sogar Bundessieger. Und mit Roman haben wir einen echten Holzbauprofi im Team, das ergänzt sich gut.“ Bei allen Ambitionen fehlte den Dreien zunächst noch ein Meistertitel zur Firmengründung. „Den braucht man zwar nicht unbedingt, wenn man ausreichend Berufserfahrung, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und noch ein paar andere Dinge nachweisen kann. Aber der bürokratische Aufwand war doch sehr groß ohne Meistertitel“, erinnert sich Seguin.

Bild von SWG Dach & Wand Baustelle
Auch Fassadenprojekte übernehmen die Gründer gerne.

Gründung mit Ausnahmegenehmigung

Ali Suludere war es möglich, als einer der angehenden Geschäftsführer die erforderlichen Nachweise zu erbringen und das Unternehmen SWG Dach & Wand bei der Kammer anzumelden, zunächst noch mit Büro in Dortmund. „Auf die Erteilung der Ausnahmegenehmigung mussten wir allerdings ein halbes Jahr warten“, so Seguin. Beim Start 2019 standen die Unternehmer dann vor der Frage, die fast alle Gründer beschäftigt: Wo kommen die Kunden her?

Bild von SWG Dach & Wand Mitarbeiter
Vermessung auf dem begrünten Flachdach.

Vom Subunternehmen zum Aufsteiger

„Die Akquise war nicht einfach. Wir haben anfangs viele Aufträge als Subunternehmer übernommen“, berichtet Seguin. Eine echte Unterstützung war für ihn die Handwerkskammer. „Hier hat man uns mit vielen nützlichen Kontakten weitergeholfen.“ 2020 kam dann die Wende. „Mitten in der Coronawelle hatten wir das Gefühl: Jetzt haben wir es geschafft.“ Die Aufträge würden größer und regelmäßiger, Anfragen kamen von allein herein und SWG Dach & Wand, Mitglied der DEG Dach-Fassade-Holz, trat häufiger direkt als Auftragnehmer in Erscheinung.

Bild von SWG Dach & Wand Mitarbeiter auf Kirchturm
Highlight: Die Kupferarbeiten an einer Kirchturmspitze.

Kirchtürme, Flachdächer und mehr

Zu den Stärken bei SWG Dach & Wand zählen anspruchsvolle Klempnerarbeiten, wie die Sanierung von Kirchtürmen und -dächern. „Kreative Metallarbeiten liegen uns einfach, schließlich sind Ali und ich gelernte Bauklempner“, erklärt Seguin. Der derzeit stärkste Auftragszweig liegt allerdings im Bereich Flachdächer und Staffelgeschosshäuser. „Kleine Einfamilienhäuser gehören eher zur Ausnahme“, sagt Seguin. „Wir haben uns auf große Neubauten spezialisiert, auf Staffelgeschosshäuser ab zehn Wohnparteien und Flachdächer ab einer Fläche von 500 Quadratmetern aufwärts.“

Bild von SWG Dach & Wand Mitarbeiter auf Kirchdach
Anspruchsvolle Klempnerarbeiten zählen zu den Stärken des Betriebs.

Erste neue Mitarbeiter eingestellt

Dank Firmenwachstum steigt bei SWG Dach & Wand parallel zur Auftragslage auch die Mitarbeiterzahl des derzeit fünfköpfigen Betriebs. „Diesen September hat unser erster Geselle angefangen, ein Dachdecker.“ Die ersten beiden Auszubildenden stehen ebenfalls auf dem Plan. Auch sie wollen den Beruf des Dachdeckers erlernen. „Damit sind die wichtigsten Gewerke des Dachbaus fest bei uns im Betrieb vertreten“, meint Seguin stolz.

Bild von SWG Dach & Wand Mitarbeiter auf Dachstuhl
Auch auf Dachstühlen sind die Mitarbeiter zuhause.

Büro und Außenauftritt professionalisieren

Bei SWG Dach & Wand stehen noch vielen Neuerungen an. Neben dem Ausbau des Kundenstamms und der Belegschaft wäre da etwa die Digitalisierung vieler Abläufe. „Erstmal stellen wir das Büro um. Unsere Bürokraft ist sehr engagiert und treibt das Projekt gut voran. In Zukunft wollen wir zum Beispiel mit dem Tablet zur Baustelle, um Projektdaten gleich digital aufzunehmen und zu verarbeiten“, meint Unternehmer Seguin. 

Bild von SWG Dach & Wand Mitarbeiter auf Dach
Klassische Dacheindeckung auf dem Steildach: SWG Dach & Wand GmbH ist ein Allrounder.

Projekt professionelle Website

Ein weiteres Projekt ist eine neue Website „Die soll natürlich auch nicht so bleiben“, meint Seguin. „Ich habe die damals selbst gemacht, aber die Neugestaltung durch einen Profi ist geplant.“ Bei so viel Unternehmergeist sollte dem weiteren Erfolg und Wachstum des Dachspezialisten, dessen Büro mittlerweile von Dortmund ins nahegelegene Unna verlegt wurde, nichts im Weg stehen. Zumindest bis April sind die Auftragsbücher jedenfalls gut gefüllt. Für den weiteren Firmenausbau ist das eine gute Basis.

Sie interessieren sich für Betriebsportraits. Dann lesen Sie unsere Story über Hamburgs ältesten Handwerksbetrieb.

Artikel jetzt teilen!

Weitere Artikel

Newsletter-Anmeldung