BauderSOLAR: Sonnenstrom vom grünen Schuldach

DACH-Ticker

Tarifeinigung im Dachdeckerhandwerk

Nach langwierigen und kontroversen Verhandlungen haben sich die Tarifvertragsparteien des Dachdeckerhandwerks auf einen zukunftsweisenden Tarifkompromiss verständigt. Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks und die IG Bau vereinbarten, dass die Löhne und Gehälter für die rund 100.000 Beschäftigten zum 1. November 2022 um 5,0 Prozent und zum 1. Oktober 2023 um weitere 3,0 Prozent angehoben werden. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten einen Ausgleich für die gestiegenen Lebenshaltungskosten in Form einer steuer- und sozialabgabenfreien Inflationsprämie in Höhe von 950 Euro, zahlbar in zwei gleichen Raten im Frühjahr 2023 und 2024.

3. November 2022

Nelskamp nimmt Dachziegelproduktion wieder auf

Gut vier Wochen produzierte Nelskamp keine Dachziegel. Den Produktionsstopp hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben wegen der untragbaren Energiepreisexplosion Anfang September verhängt. Jetzt werden die Brennöfen an den Standorten Groß-Ammensleben (Sachsen Anhalt), Unsleben (Bayern) und  Schermbeck (NRW) wieder angefahren. „Die immer noch stark überhöhten Energiepreise erfordern jedoch eine bis Jahresende befristete Preisanpassung, die auf den Rechnungen separat ausgewiesen wird“, teilte Nelskamp in einer Pressemeldung mit.

21. Oktober 2022

DENW erweitert Dienstleistung im Bereich Solartechnik

Durch die seit September 2022 neu geschaffene Fachabteilung Verkauf Solartechnik deckt die DENW mit Hauptsitz in Weyhe bei Bremen jetzt auch den Bereich der erneuerbaren Energien ab und reagiert damit auf die Bedarfe der Mitglieder und Kunden im Wachstumsmarkt PV-Anlagen. Mit Stefan Göbel (Foto rechts) als Teamleiter und Maximillian Barthels für Beratung und Planung stehen zwei neue Ansprechpartner zur Verfügung. Sie werden unterstützt von den Kollegen Rolf Rotermundt im Innendienst sowie Bernd-Meyer-Härtel und Marco Sodtke im Außendienst, die jeweils eine Weiterbildung zum Experten für Sonnenenergie als erneuerbare Energie erfolgreich abgeschlossen haben. Die DENW hat an ihren neun Standorten im Nordwesten Deutschlands entsprechende Lagersortimente im Bereich Module, Wechselrichter und Solar-Zubehör aufgebaut, damit Mitglieder und Kunden vorliegende und kommende Aufträge abwickeln können. Zudem ist eine Erweiterung der Lagersortimente im Hinblick auf Speichertechnik für PV-Anlagen in der Planung und wird zeitnah bei der DENW umgesetzt. Weitere Informationen unter: www.denw.de

19. Oktober 2022

Preise für Neubau von Wohngebäuden steigen 2022 weiter

Die Preise für den Neubau von Wohngebäuden ist im August weiter gestiegen: Das Statistische Bundesamt meldete eine Zunahme von 16,5 Prozent im Vergleich zum August 2021, im Vergleich zum Mai 2022 erhöhten sich die Baupreise im August 2022 um 2,6 Prozent. „Die seit Monaten stark gestiegenen Baumaterial- und somit Baupreise haben schon viele gewerbliche und private Hausbauer veranlasst, von ihren Projekten zurückzutreten. Entweder die Projekte rechnen sich nicht mehr, oder die gestiegenen Baupreise und Zinsen sprengen das Haushaltsbudget, das ohnehin schon durch die explodierenden Energiekosten enorm belastet ist“, erklärt Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Tim Oliver Müller.

10. Oktober 2022

Geschäftsführerwechsel bei BMI Deutschland

Eugenio Cecchin wird ab November 2022 als Geschäftsführer der Unternehmen BMI Deutschland GmbH und BMI Flachdachsysteme GmbH die Leitung von BMI in Deutschland übernehmen. Cecchin folgt auf Christian Birck, der das Unternehmen Ende Oktober verlassen wird. Der gebürtige Italiener Cecchin kommt aus den eigenen Reihen und war in den vergangenen zwei Jahren mit großem Erfolg als Geschäftsführer der BMI Region Italien, adriatische Länder und Bulgarien verantwortlich.

26. September 2022

Wohnungsbau stark rückläufig gegenüber dem Vorjahr

Der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Juli 2022 gegenüber Juni 2022 kalender- und saisonbereinigt um 8,1 Prozent gestiegen. Im Vorjahresvergleich zum Juli 2021 sank der reale, kalenderbereinigte Auftragseingang allerdings um 5,8 Prozent. „Mit Sorge sehen wir die Orderentwicklung im Wohnungsbau. Bereits in den Monaten April bis Juni mussten wir reale Rückgänge gegenüber dem Vorjahr zwischen 13 und 17 Prozent hinnehmen. Im Juli waren es nun rund 21 Prozent. Mit Blick auf die Baugenehmigungen haben wir wenig Hoffnung, dass die Zahlen in den nächsten Monaten besser werden, so Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches Baugewerbe. Die Wirtschaft brauche jetzt dringend einen Energiepreisdeckel.

23. September 2022

Nelskamp startet Tondachziegel-Produktion neu

Nelskamp startet jetzt im bayerischen Werk Unsleben kurzfristig wieder die Herstellung von Tondachziegeln. Wie aus verlässlicher Quelle zu erfahren war, finde jedoch auf alle Produkte eine Preiserhöhung über 25 Prozent Anwendung, hinzu käme außerdem ein Energiekostenzuschlag von 20 Prozent. Nelskamp hatte noch Anfang September die Herstellung von Tondachziegeln vorläufig an allen Standorten eingestellt.

20. September 2022

Nelskamp stellt Tondachziegelproduktion vorläufig ein

Die Dachziegelwerke Nelskamp haben entschieden, die energieintensive Produktion von Tondachziegeln am 1. September vorläufig einzustellen. Nelskamp stellt dazu in einer Pressemeldung fest: „Das sind die Folgen der Energiepolitik, die Gas und Strom künstlich verknappt und damit die gegenwärtig untragbare Preisexplosion herbeigeführt hat.“ Für knapp über 300 Mitarbeiter meldet das Unternehmen ab dem 1. September Kurzarbeit an. Die Fertigung an den drei Dachsteinstandorten laufe hingegen uneingeschränkt weiter, weil sie nicht so energieintensiv sei.

30. August 2022

Neustart von PolyStyreneLoop: Anlage zum Recycling von EPS-Dämmstoffen

Die erste industrielle Anlage für das Recycling von EPS-Dämmstoffen aus Abriss- und Sanierungsarbeiten geht genau ein Jahr nach der Erstinbetriebnahme wieder an den Start. Eine Gruppe von deutschen EPS-Herstellern – Mitglieder des Industrieverbandes Hartschaum e.V. – hat die niederländische PolyStyreneLoop-Anlage aus der Insolvenz gerettet. Im niederländischen Terneuzen sollen jährlich 3.000 Tonnen HBCD-haltigen Materials recycelt werden.

26. August 2022

Noch bis 2. September zum Zimmerer Contest 2022 anmelden

Junge Zimmerertalente bis 20 Jahre für die Zimmerer-Nationalmannschaft gesucht, die ihre Fertigkeiten beim Schiften, Sägen und Schrauben unter Beweis stellen wollen. Der Zimmerer Contest findet von Montag, 17. bis Freitag, 21. Oktober 2022 in Ansbach statt. Er beinhaltet einen viertägigen Schiftkurs und eine eintägige Wettbewerbsaufgabe. Anmeldeschluss ist der 2. September 2022. Download: Bewerbungsformular

15. August 2022

BauderSolar

BauderSOLAR: Sonnenstrom vom grünen Schuldach

5. September 2019

 · Knut Köstergarten

BauderSOLAR: Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit System

Der Auftrag für die Ausführung der unterschiedlichen Dächer der Schulanlage mit einer Gesamtfläche von rund 7.500 Quadratmetern ging an die M & D Flachdachtechnik GmbH. Das Laupheimer Unternehmen ist bekannt für seine hohe Qualität bei Produkten und Ausführung. „Bei Bitumen- und Kunststoff-Abdichtungen nehme ich immer Bauder Dachsysteme“, sagt Geschäftsführer Elvedin Nicevic. „Es beinhaltet aber diesmal unsere erste Unterkonstruktion Gründach (UK GD), ausgeführt von unserem Begrünungspartner, der Unterensinger Gründachtechnik (GDT). „Diese Photovoltaik-Unterkonstruktion, die ohne Dachdurchdringung mit einem Gründach ballastiert wird, hat uns sofort überzeugt.“ Damit deckt Bauder auf dem Dach alles aus einer Hand ab, mit kompetenter Beratung und allen erforderlichen Berechnungen. Das gibt Planern, Bauherren und Verarbeitern große Sicherheit.

BauderSOLAR, Gründach, Photovoltaik
Montage der Photovoltaik-Module.

BauderSOLAR: Passivhausstandard mit Gründach-Photovoltaik

Da der Generalunternehmer Georg Reisch der Stadt Nürnberg die Energieverbräuche des Gebäudekomplexes garantiert, wurde eine Photovoltaikanlage auf rund 2.500 Quadratmetern des Haupthauses installiert. Große Flachdachflächen von Schul-, Verwaltungs- und Industriegebäuden eignen sich hervorragend für die Energiegewinnung. „Photovoltaik rechnet sich im Eigenverbrauch hervorragend“, so Stefan Knapp, Fachbereichsleiter Photovoltaik bei Bauder.  „Vor allem wenn Unterkonstruktionen wie die BauderSOLAR UK FD (Flachdach) und GD (Gründach) einfach, schnell und sehr wirtschaftlich installiert werden können.“ Bauder hat eine Photovoltaik-Unterkonstruktion entwickelt, die sicher steht aber das Dach nicht durchdringt. „Denn jede Durchdringung ist immer ein Risiko und verursacht zusätzlichen, teuren Arbeitsaufwand“, erklärt der Dachspezialist.

Photovoltaik und Gründach ist die doppelt umweltfreundliche Dachnutzung zur Gewinnung von sauberem Sonnenstrom auf grünen Ausgleichsflächen. „Das sieht nicht nur schön aus – bei uns passen Gründach und Photovoltaik perfekt zusammen“, erläutert Knapp. „Die BauderSOLAR UK GD nutzt die Substratschicht zur Ballastierung und verbindet so alle Vorteile von Photovoltaik bei maximalen Erträgen mit allen Vorteilen der Begrünung.“ Da ein begrüntes Dach für wesentlich niedrigere Umgebungstemperaturen als vergleichbare Kies- oder Nacktdächer sorgt, bleibt auch die Temperatur unter den PV-Modulen niedriger. Das führt zu einem Mehrertrag.

BauderSOLAR, Gründach, Photovoltaik
Aufschweißen der durchwurzelungsfesten Oberbelagsbahn.

BauderSOLAR: Auf den sicheren Dachaufbau kommt es an

Doch bevor die Photovoltaik montiert werden kann, muss ein sicherer Dachaufbau mit einer dauerhaften Abdichtung verlegt werden. Die Dächer über dem H-förmigen Hauptgebäude erhielten auf dem Betonuntergrund eine Bitumen-Dampfsperre, 340 Millimeter Hartschaum-Gefälledämmung und darauf eine hochwertige FPO-Kunststoffabdichtung. Auf diesem dauerhaft sicher abgedichteten Flachdachaufbau wurden die Unterkonstruktionen zur Aufnahme der PV-Module durchdringungsfrei montiert und mit einer extensiven Dachbegrünung ballastiert.

BauderSOLAR, Gründach, Photovoltaik
Verlegen der Trenn- und Schutzschicht – Bauder Faserschutzmatte.

Durchwurzelungsfeste Abdichtung mit hochwertiger FPO-Kunststoffbahn 

Wichtig für Nachhaltigkeit, unerlässlich aber für alle Dachnutzungen wie Begrünungen und Photovoltaik ist, dass der Dachaufbau darunter hochwertig und dauerhaft sicher ist. Eine Photovoltaikanlage rechnet sich nur, wenn eine hochwertige Abdichtung das Dach auch mindestens für die 20 Jahre ihrer Amortisationszeit sicher abdichtet. Nicevic setzt hierfür auf die zwei Millimeter dicke, hochwertige FPO-Kunststoffdachbahn BauderTHERMOPLAN T 20. „Die T20 ist eine der besten Bahnen überhaupt“, sagt der Dachdeckermeister.

Die leichten Bahnen erfüllen hohe Anforderungen bei geringem Verlegeaufwand, sind dimensionsstabil, reißfest, hoch belastbar und durchwurzelungsfest gemäß FLL-Richtlinien. Für den Einsatz unter der Auflast der Gründächer wurden die Dachbahnen lose verlegt und im Überlappungsbereich mit Heißluft verschweißt.

BauderSOLAR
Einmessen und positionieren der Photovoltaik-Unterkonstruktion – schnell und unkompliziert.

Jetzt konnte der Aufbau der Photovoltaikanlage inklusive Dachbegrünung durch die Gründachtechnik GmbH beginnen. Zunächst schützten die GDT-Mitarbeiter die Dachabdichtung mit der lose verlegten Bauder Faserschutzmatte FSM 600 gegen mechanische Beschädigung. Anhand der Berechnungen und Belegungspläne der Bauder Solarabteilung begannen sie dann unter Anleitung eines Bauder Anwendungstechnikers mit dem Aufbau der BauderSOLAR UK GD. „Die Einweisung auf der Baustelle durch Bauder war sehr gut“, bewertete GDT Geschäftsführer und Projektleiter Jürgen Schneider die einfache Montage der neuesten Bauder-Entwicklung. „Handhabung und Aufbau der wenigen Montageteile der Unterkonstruktion sind absolut unkompliziert, alles ging sehr schnell. Das ist eine einzigartige Verbesserung im Solarbereich, sehr dach- und verarbeitungsfreundlich“. Auf die BauderSOLAR UK GD kann nahezu jedes gerahmte Standardmodul montiert werden.

BauderSOLAR, Gründach, Photovoltaik
Montage des Aufnahmewinkels inklusive Montageschiene.

Gründächer bieten Ausgleichsflächen und verbessern das Klima

Die vordere Kante der Module liegt circa 30 Zentimeter über der Substratschicht. So lässt die Unterkonstruktion für Gründächer dem Wachstum einer extensiven Begrünung genug Raum. Das war Bauder besonders wichtig, da so die vielfältigen Vorteile von Dachbegrünungen trotz oder gerade mit Photovoltaik voll genutzt werden können. Die begrünten Flächen gleichen versiegelte Flächen aus und bieten Pflanzen und Tieren Ersatzlebensräume. Sie verbessern das Klima, den Wärme- und Schallschutz, binden Feinstaub und sind wertvolle Wasserspeicher, die das Abwassersystem entlasten und die Abwassergebühren erheblich reduzieren. Dabei ist die extensive Dachbegrünung fast pflegefrei und schützt die Dachabdichtung vor Umwelteinflüssen, Sonneneinstrahlung und Temperaturextremen und verlängert so ihre Lebensdauer. Mehr Nutzen auf dem Dach ist fast nicht möglich.

BauderSOLAR
Aufbringen der Ballastierung in Form von Pflanzsubstrat.

Nach dem Aufbau der Unterkonstruktionen gemäß Belegungsplan werden die Grundplatten mit Bauder Vegetationssubstrat LBB-E in statisch berechneter Schütthöhe befüllt. Das sichert der Sedum-Kräutermischung optimale Wachstumsbedingungen und ballastiert die Unterkonstruktionen. Anschlüsse und Randstreifen wurden mit Kies eingefasst.

BauderSOLAR und Dachbegrünung – alle Produkte aus einer Hand

Bis auf die neue Unterkonstruktion waren den Verarbeitern alle Produkte bestens bekannt. „Diese Unterkonstruktion zur durchdringungsfreien Montage mit Dachbegrünung gefällt uns sehr gut. Sie ist eine sehr sinnvolle Ergänzung unsere Produkt-Portfolios“, sagt Schneider von der GDT. Das Unternehmen ist einer der größten Begrüner Deutschlands. „Ich bin sicher, dass wir manchen unserer Gründachkunden für dieses PV-System gewinnen können. Sicherheit erhalten Planer, Bauherren und Verarbeiter, da alle Leistungen und Produkte, das ganze System mit allen Berechnungen aus einer Hand kommen.“

BauderSOLAR, Gründach, Photovoltaik
Dachansicht im Überblick: Neuer Schulgebäude-Komplex in Nürnberg.

Sie interessieren sich für Produkte von Bauder. Dann lesen Sie unseren Artikel über moderne Gefälledach-Systeme.

Artikel jetzt teilen!

Weitere Artikel

Trends

Energiesprong – Klimarettung durch serielle Dachsanierung

Aus der Praxis

Exklusiver Tonziegel für Dachsanierung einer Wassermühle entwickelt

Newsletter-Anmeldung