Kita-Projekt: Hightech Holzbau aus dem Sauerland

DACH-Ticker

KfW-Programm EH55 für Effizienzhäuser gestoppt

Angesichts einer Antragsflut hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck die Förderung für energieeffiziente Gebäude vorläufig gestoppt. Wie das Wirtschafts- und Klimaschutzministerium mitteilte, werden Anträge von der staatlichen Förderbank KfW vorerst nicht mehr bewilligt. Die neue Bundesregierung plane zudem eine grundlegende Reform der Förderung. Endgültig eingestellt wurde am Montag die Neubauförderung des sogenannten Effizienzhauses 55 (EH55), die ohnehin zum Monatsende ausgelaufen wäre. Nun führte das Auslaufen der Förderung zu einem Ansturm auf das Programm: Die Antragsflut im Januar habe nach Ministeriumsangaben die bereitgestellten Mittel über die staatliche KfW-Bank deutlich überstiegen.

26. Januar 2022

Baugenehmigungen für Wohnungen im November 2021 um 2,6 Prozent gestiegen

Im November 2021 wurde in Deutschland der Bau von 29 020 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren das saison- und kalenderbereinigt 2,6 Prozent mehr als im Oktober 2021. Insgesamt ergab sich Januar bis November 2021 ein plus 2,8 Prozent bei den Baugenehmigungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

24. Januar 2022

Bauder wird neuer Anteilseigner bei Sita

Mit einem gleichberechtigten Anteil von 33 Prozent steigt das Stuttgarter Familienunternehmen Bauder, vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamts, als dritter Gesellschafter beim Dachentwässerungs-Spezialisten Sita ein. Mit dieser neuen strategischen Partnerschaft wollen die beiden Unternehmen ihre bereits heute enge und erfolgreiche Zusammenarbeit weiter intensivieren.

18. Januar 2022

BMI baut Kunststoffbahnen-Produktion aus

Mit einer Investition in zweistelliger Millionenhöhe erweitert die BMI Gruppe bis 2024 die Produktionskapazitäten für den deutschen Markt, um der wachsenden Nachfrage nach Kunststoffbahnen gerecht zu werden. BMI strebt damit langfristig die Marktführerschaft in diesem Segment an. Mit den Marken Cosmofin, Tectofin und Wolfin ist die deutsche BMI Gruppe einer der großen Anbieter von Abdichtungsbahnen aus Kunststoff in Deutschland. Die Produkte der ehemaligen Wolfin Bautechnik GmbH, die mittlerweile in der BMI Flachdachsysteme GmbH aufgegangen ist, gehören zu den führenden Kunststoffbahnen am deutschen Markt.

17. Januar 2022

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2021 um 2,7 Prozent gestiegen

Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt war im Jahr 2021 nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes um 2,7 Prozent höher als im Jahr 2020. „Die konjunkturelle Entwicklung war auch im Jahr 2021 stark abhängig vom Corona- Infektionsgeschehen und den damit einhergehenden Schutzmaßnahmen“, sagte Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes. „Trotz der andauernden Pandemiesituation und zunehmender Liefer- und Materialengpässe konnte sich die deutsche Wirtschaft nach dem Einbruch im Vorjahr erholen, wenngleich die Wirtschaftsleistung das Vorkrisenniveau noch nicht wieder erreicht hat“, so Thiel weiter. Im Vergleich zum Jahr 2019, dem Jahr vor Beginn der Corona-Pandemie, war das BIP 2021 noch um zwei Prozent niedriger.

14. Januar 2022

Materialengpässe am Bau gehen langsam zurück

Die Materialengpässe auf den deutschen Baustellen haben sich zum Jahresende leicht gebessert. Auf dem Hochbau haben im Dezember noch 31,3 Prozent der Unternehmen Lieferprobleme erlebt, im Vormonat waren es 34,5 Prozent. Das geht aus einer Umfrage des ifo Instituts hervor. „Trotz der aktuellen Verbesserungen bleibt die Lage angespannt. Die Werte sind im langfristigen Vergleich immer noch außergewöhnlich hoch“, sagt ifo Forscher Felix Leiss. Bei Holz und bei Stahl zeichnet sich eine gewisse Entspannung ab, dennoch wurden in beiden Fällen noch Engpässe gemeldet. Dämmmaterial und (andere) Kunststoffprodukte bleiben problematisch. „Die erheblich gestiegenen Materialpreise setzten die Bauunternehmen zusätzlich unter Druck. Insbesondere auf dem Hochbau planen die Betriebe, die Kosten in den kommenden Monaten an die Bauherren weiterzugeben“, ergänzt Leiss.

9. Januar 2022

Im Oktober wurden 29.597 Wohnungen genehmigt

Im Oktober 2021 wurde in Deutschland der Bau von 29.597 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren das saison- und kalenderbereinigt 3,2 Prozent weniger als im September 2021. Dennoch gab es im Zeitraum von Januar bis Oktober 2021 4,2 Prozent mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum.

17. Dezember 2021

Messe Dach+Holz auf Juli 2022 verschoben

Die Branchenleitmesse Dach+Holz International findet nicht wie ursprünglich geplant im Februar 2022 in Köln statt. Das Andauern der Coronapandemie sowie unkalkulierbare Rahmenbedingungen für die Durchführung von Messen seitens der Politik machen eine verlässliche Planung unmöglich. Daher hat sich der Veranstalter gemeinsam mit den Trägerverbänden der Messe einstimmig für eine Verlegung auf den 5. bis 8.Juli 2022 entschieden.

9. Dezember 2021

Arbeitsmarkt sicher durch den Winter zu bringen

„Der Arbeitsmarkt ist bislang gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Die Novemberzahlen belegen erneut, dass wir die Folgen dieser tiefen wirtschaftlichen Krise nach und nach überwinden“, erklärt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Im November ist die Arbeitslosenquote weiter leicht gesunken und liegt jetzt bei 5,1 Prozent. Insgesamt sind damit 2,3 Millionen Menschen arbeitslos, 60.000 weniger als im Vormonat. Selbst saisonbereinigt ist ihre Zahl immer noch um 34.000 gesunken. Bis September ist außerdem die Inanspruchnahme des Kurzarbeitergelds auf 751.000 Personen gesunken. Auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt. Sie lag im September bei 34,3 Millionen Beschäftigten.

6. Dezember 2021

Kalzip: Neuerung in der Geschäftsführung

Andrew Leach hat Anfang Dezember den Posten des CEO der Kalzip GmbH, Koblenz, übernommen. Der gebürtige Brite ist seit vielen Jahren in der Branche und bei Kalzip tätig, unter anderem in verschiedenen Führungspositionen in Sales und Marketing auf internationaler Ebene. In seiner neuen Funktion leitet er das Unternehmen in Deutschland federführend und tritt damit die Nachfolge von Frank Krauskopf an, der sein Mandat als Geschäftsführer niederlegt. Gemeinsam mit Peter Brechtelsbauer, der bereits seit März 2018 als CEO bei Kalzip tätig ist, wird Leach in der Geschäftsführung agieren.

2. Dezember 2021

Holzbau

Kita-Projekt: Hightech Holzbau aus dem Sauerland

14. Mai 2020

 · Knut Köstergarten

Ende Juli 2019 startete die Auslieferung der ersten Elemente und kurz vor Weihnachten konnte die neue Kita in Holzbauweise bezugsfertig an das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Landesverband Westfalen-Lippe als Betreiber übergeben werden. „Einzigartig“ lautet der Name des Kindergartens in Meschede, konzipiert für die Betreuung von über 50 Kindern. Einzigartig sind bei diesem drei Millionen Euro teuren Projekt aber eben auch die kurze Bauzeit oder die hohe Einsparung von CO2-Emissionen. „Das geht nur als Holzbau. In einer anderen Bauweise wäre das zeitlich nicht zu schaffen“, erklärt Geschäftsführer Jochen Winterhoff. Sehr hilfreich für die kurze Bauzeit war auch die enge und vertrauensvolle Abstimmung mit dem Büro abdelkader architekten bda in Münster.

Und auch die Ökobilanz kann sich sehen lassen. Laut der CO2-Datenbank, in die alle verwendeten Baustoffe mit ihrer jeweiligen Bilanz eingegeben werden, konnten beim Kita-Projekt gegenüber herkömmlicher Bauweise in Beton rund 308 Tonnen CO2 eingespart werden. „Als Beleg haben wir dafür eine offizielle Urkunde erhalten“, freut sich Winterhoff.

Holzbau Winterhoff
Sehr ansprechend und einladend wirkt die mit viel Glas kombinierte helle Holzfassade des Kita-Neubaus. (Alle Bilder Winterhoff GmbH, Fotograf Mats Karlson)

Spezialist für komplette Holzbau-Projekte aus einer Hand

Der Betrieb im Sauerland hat sich schon Mitte der 90er Jahre auf den hochwertigen Holzbau mit Vorfertigung in der eigenen, modernen Produktionshalle spezialisiert. Mit Erfolg, denn die Quote des Holzbaus geht auch in Nordrhein-Westfalen nach oben. Aktuell liegt sie bei 12 Prozent, Tendenz stetig steigend. „Die Kunden machen sich mehr Gedanken über nachhaltige Baustoffe und Energie“, weiß Winterhoff. Deshalb setzt der Betrieb neben schlüsselfertigem Holzbau im Wohn- und Gewerbebereich auch auf das Geschäftsfeld energetische Gebäudesanierung für Privatkunden – mit entsprechendem Know-how. Winterhoff selbst ist Energieberater, im 20-köpfigen Team finden sich auch Architekten. „In Sachen Statik und Bauphysik bauen wir auf Fachleute im eigenen Haus und können so komplette Projekte aus einer Hand anbieten. Bei uns gibt es immer nur einen Ansprechpartner für die Kunden“, sagt Winterhoff.

Holzbau Winterhoff
Anhand der CAD-Planung werden die benötigten Holzelemente just in time und exakt auf den Millimeter vorgefertigt.

Holzbau bietet gutes Raumklima

Auch beim Kita-Holzbau für das DRK wird klar, welche Bedeutung heute der ökologische Aspekt für die Bauherren und Nutzer besitzt. Das zeigen auch die Rückmeldungen seit der Eröffnung von Eltern, Kindern oder Erzieherinnen. Das gute Raumklima des Holzbaus wird immer wieder erwähnt und auch die besondere Akustikdecke aus Holzfasern für den zusätzlichen Lärmschutz. Etwas, was vor allem für die Gesundheit der dortigen Mitarbeiter bei den kräftigen Stimmen der Kinder sehr wichtig ist. „Wir haben über 1000 Quadratmeter Brettschichtholz in den Decken verbaut und die Anbringung der zusätzlichen Akustikdecken war ein handwerkliches Highlight im Projekt“, berichtet der Geschäftsführer.

Holzbau Winterhoff
In der eigenen Produktionshalle werden etwa die Wandelemente komplett inklusive Fenster vorgefertigt.

Alle Holzbau-Elemente just in time in eigener Produktion vorgefertigt

Ökologisch und logistisch sinnvoll war sicher auch, dass das Firmengelände gerade mal drei Kilometer vom Bauort entfernt liegt. „Wir haben alle Dach-, Wand,- Decken- und Fassadenelemente bei uns vorgefertigt. Dabei lag die Herausforderung in der Bauzeit Herbst und Winter darin, alle gerade benötigen Teile just in time zur Baustelle auszuliefern, um einen möglichen Wassereinbruch zu verhindern“, erklärt Winterhoff. Das ging allein in enger Detailabstimmung mit dem Architekten. Und es funktionierte auch deshalb so schnell, verlässlich und präzise, weil alle Arbeitsschritte im Betrieb selber erfolgten. „Wir haben im Büro die CAD-Pläne gezeichnet und dann im CNC-Abbund die Holzelemente auf den Millimeter vorgefertigt“, erklärt der Geschäftsführer. Da waren in der Spitze bis zu zehn Mitarbeiter allein in der Produktion im Einsatz.

Holzbau Winterhoff
Die Experten im Büro zeichnen die Kita vorab als CAD-Modell.

Intensive Zusammenarbeit mit Lieferanten DEG Dach Fassade Holz

Und als das Gebäude stand, da wartete quasi im Nachgang eine weitere Herausforderung. Die zusätzlich vorgehängte Holzfassade musste exakt angepasst werden, etwa von den Laibungen, um die sehr ansprechende Optik wirklich zu erreichen.

Insgesamt verbaute der 1947 als Zimmerei und Sägewerk gegründete Betrieb 485 Quadratmeter Außenwände, 735 Quadratmeter für die Innenwände und 1075 Quadratmeter Brettschichtholzdecken. Angeliefert wurden die Materialen von der DEG Dach Fassade Holz, die im nahen Fuldabrück einen kombinierten Dach- und Holzstandort betreibt. „An dieser Stelle möchten wir uns bei deren Holzbau–Fachberater Werner Wiechers für seine tatkräftige Mithilfe im Vorfeld des Projektes und auch für die baubegleitende Unterstützung bedanken“, sagt Winterhoff.

Imagefilm – Zentrum ökologisches Bauen

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV2ludGVyaG9mZiDDtmtvbG9naXNjaGVzIEJhdWVuIC0gSG9senJhaG1lbmJhdSBQcm9kdWt0aW9uIHVuZCBJbWFnZWZpbG0gZGVyIFdpbnRlcmhvZmYgR21iSCIgd2lkdGg9IjY0MCIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvQVB1N1NWWTFfVGs/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Holzbau auf höchstem Niveau: Netzwerk 81fünf

Die Winterhoff GmbH ist Mitglied im Holzbau-Netzwerk 81fünf. Rund 90 Betriebe bundesweit sind dabei, zudem Architekten und Statiker. „Die machen alle nur Holzbau auf höchstem Niveau. Wir profitieren sehr von dem guten Austausch. Was der eine nicht weiß, weiß der Kollege“, berichtet Winterhoff. „Das lohnt sich für uns auf jeden Fall, weil wir wertvolle Informationen zu Organisation, Controlling oder Fertigungstechnik bekommen. Alles das, was fachlich über den normalen Rahmen hinaus geht.“ Was Holzbau dann auf höchstem Niveau heißt, zeigt sich am Kita-Projekt und der Geschäftsführer beschreibt es auch am Beispiel eines vom Betrieb realisierten Gewerbebaus in Bochum. „Die 1000 Quadratmeter große neue Halle mit zwei Drittel Produktionsfläche für Transformatoren und einem Drittel Bürofläche haben wir komplett mit dem Innenausbau in drei Monaten realisiert. Wir holen dafür Partner mit ins Boot und agieren als Generalunternehmer.“

Holzbau Winterhoff
Aufbau vor Ort: Das Holzbau-Projekt Kita aus der Drohnenperspektive fotografiert.

Sie interessieren sich für nachhaltiges Bauen? Dann lesen sie hier, warum eine Oldtimerhalle in Holzbauweise entstanden ist.

Artikel jetzt teilen!

Weitere Artikel

Newsletter-Anmeldung